Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde. Lesen Sie hier Wissenwertes zum Krankheitsbild Schlaganfall.

Mehr als 250.000 Menschen erleiden in Deutschland jährlich einen Infarkt oder eine Blutung im Gehirn. Der Schlaganfall ist dritthäufigste Todesursache und einer der häufigsten Gründe für Behinderungen in Deutschland. Überlebende leiden oft unter Folgeerscheinungen wie Lähmungen, Sprach- und Gedächtnisstörungen, die unterschiedlich stark ausgeprägt und in schweren Fällen unumkehrbar sein können.

Ein Schlaganfall ist meist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung im Gehirn. Dabei erhalten die Nervenzellen zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe und gehen zugrunde. Häufigste Ursache für einen Hirnschlag ist eine Mangeldurchblutung, hervorgerufen durch eine Embolie oder eine Thrombose, oder durch das Platzen eines Blutgefäßes.

Ein Schlaganfall kann jeden treffen. Die typischen Symptome sind:

  • plötzliche schmerzlose einseitige Lähmungserscheinungen
  • Aufmerksamkeits-, Seh-, Konzentrations- oder Gefühlsstörungen
  • Gangunsicherheit oder Drehschwindel mit Übelkeit oder Erbrechen
  • heftige akute Kopfschmerzen
  • Bewusstseinsstörungen bis hin zur tiefen Bewusstlosigkeit
  • Probleme beim Sprechen, Verstehen oder Schlucken

Zögern Sie nicht und rufen Sie bei Verdacht auf einen Schlaganfall sofort den Notarzt (Telefon 112). Denn jede Minute zählt! Das gilt auch, wenn die Symptome nur vorübergehend aufgetreten sind. Sie könnten dann Vorboten eines massiven Anfalls sein und müssen in jedem Fall schnellstmöglich neurologisch abgeklärt werden.

Die Zeit vom Auftreten der ersten Symptome bis zum Behandlungsbeginn ist entscheidend für die Prognose: je schneller die Therapie begonnen wird, desto mehr Therapiemöglichkeiten bestehen und desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer bleibenden Behinderung oder Tod. Um keine Zeit zu verlieren, sollten Sie nicht selber eine Klinik aufsuchen oder den Hausarzt anrufen, sondern immer zuerst den Notruf (112) tätigen.

Was können Sie tun, wenn einer Ihrer Angehörigen Symptome eines Schlaganfalls zeigt?

  • Sofortige Verständigung des Notrufes 112 – auch bei geringen Beschwerden
  • Beruhigung des Betroffenen
  • Keine Gabe von Getränken- oder Medikamenten! Beengende Kleidung lockern
  • Bei Bewusstlosigkeit: stabile Seitenlage, sonst mit leicht erhöhtem Oberkörper lagern
  • Bei Herz- Kreislaufstillstand: Mund-zu-Mund Beatmung und Herzdruckmassage
  • Erkundigen Sie sich genau, wann die Symptome begonnen haben
  • Geben Sie alle Medikamente an, die eingenommen werden (insbesondere „Blutverdünnung“!)
  • Geben Sie an, welche Vorerkrankungen bestehen
  • Bleiben Sie immer erreichbar – geben Sie ihre Telefonnummer an oder fahren Sie mit dem Rettungswagen mit!

Die Deutsche Schlaganfallgesellschaft empfiehlt, bei Verdacht auf Schlaganfall sofort ein Krankenhaus mit Stroke Unit - einer im Idealfall zertifizierten Schlaganfall-Spezialstation - aufzusuchen. 
Die Behandlung von Patienten mit Schlaganfall und verwandten Erkrankungen ist ein therapeutischer Schwerpunkt. Unser Ziel ist eine sichere und rasche Diagnostik und sofortige optimale Behandlung, um bleibende Schäden zu vermeiden oder möglichst gering zu halten.


Notfallaufnahme und Versorgung auf der Stroke Unit
 
Mit Eintreffen in der Klinik werden unmittelbar alle  Notfallmaßnahmen eingeleitet.  Bitte halten Sie, wenn möglich, medizinische Unterlagen und Informationen zur Medikation bereit. Nach einem ersten Gespräch folgt die neurologische und internistische Untersuchung. Moderne bildgebende Verfahren (CT) geben schnell Aufschluss, ob es sich um einen Schlaganfall handelt; eine evtl. erforderliche Röntgenaufnahme des Brustkorbes gibt einen Überblick über Herz und Lunge.
 
Bei den meisten Schlaganfallpatienten erfolgt bereits in der Notaufnahme eine ständige Überwachung von EKG, Puls, Blutdruck, Sauerstoff im Blut und Atemfrequenz mittels eines Monitors. 

Schlaganfall-Station (Stroke Unit)

Bei einem Schlaganfall muss es schnell gehen. Im Helios Amper-Klinikum Dachau erfolgt die Erstbehandlung auf der zertifizierten Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit).