Zukunftstag: Helios Klinik Cuxhaven macht Lust auf Gesundheitsberufe
28 Schülerinnen und Schüler entdeckten den Klinikalltag

Zukunftstag: Helios Klinik Cuxhaven macht Lust auf Gesundheitsberufe

Cuxhaven

Ein Krankenhaus bietet spannende Aufgaben und Perspektiven. Das erlebten die 28 Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 15 Jahren aus Cuxhaven am Donnerstag, den 28. März im Rahmen des Zukunftstages hautnah: In der Helios Klinik Cuxhaven konnten sie in die verschiedenen Abteilungen und Arbeitsbereiche von der Krankenhaushygiene über die Physiotherapie bis hin zur Haustechnik reinschnuppern.

Um 8:00 Uhr ging es los: Nach einer kurzen Begrüßung und einer kleinen Stärkung für den Tag startete das Erlebnisprogramm „Krankenhaus“. Hygienefachkraft Kerstin Schenke zeigte den Schülerinnen und Schülern zunächst, wie sie ihre Hände richtig desinfizieren können. Die abschließende Kontrolle unter UV-Licht zeigte, wie gründlich sie die Desinfektion durchgeführt hatten.

Gruppenweise ging es danach in die Physiotherapie, wo verschiedene Massagetechniken und einiges zur Funktionsweise des Trapezmuskels erlernt wurden. Anschließend führte die Reise die Kinder und Jugendlichen in ein Untersuchungszimmer, wo Dr. Hinnerk von Thun-Hohenstein ganz genau erklärte, wie ein Ultraschallgerät funktioniert. Wissbegierig drängten sich die Schülerinnen und Schüler um den Monitor, während Dr. von Thun-Hohenstein den Ultraschallkopf über den Bauch von Timo führte. „So sieht die Niere aus, sie ist die Müllabfuhr des Körpers“, erklärt der Krankenhaushygieniker und veranschaulicht den jungen Nachwuchskräften, dass diese Untersuchungsmethode nach dem Fledermausprinzip funktioniert.

Vorbei am Schockraum der Notaufnahme ging es dann weiter in die Räume der Haustechnik, wo die Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhausbetriebes werfen konnten: Techniker Uwe Stein zeigte ihnen Lüftungs-, Heizungs- und Stromanlage und erklärte, wie wichtig eine gute Notstromversorgung im Ernstfall sein kann. Auf allen Stationen konnten die jungen Besucherinnen und Besucher Fragen stellen und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch kommen. „Die Gesundheitsbranche bietet vielfältige Aufgabenbereiche und große Karrierechancen für die jungen Leute“, sagt Praxisanleiter Karsten Moritz, „wir sehen im Zukunftstag die Möglichkeit, sie für Pflegeberufe zu begeistern“. Gemeinsam mit Gesundheits- und Krankenpflegerin Jessica Nitschke sowie den Auszubildenden Aileen Büter, Yente Holtz und Talina Hajdari hatte er die Organisation und Durchführung des Tages übernommen.

Zum Schluss mussten sich dann alle im Bettenmachen beweisen. In Gruppen aufgeteilt ging es um die Zeit. Nach einem spannenden Duell hatten sich das Mittagessen alle redlich verdient.

Auf dem Foto: Hygienefachkraft Kerstin Schenke überprüft mithilfe von UV-Licht wie gründlich die beiden Schülerinnen die Händedesinfektion durchgeführt haben.