Weitere Lockerungen für Patientenbesuche

Weitere Lockerungen für Patientenbesuche

Cuxhaven

Ab sofort sind Patientenbesuche in den beiden Helios Kliniken in Cuxhaven wieder vollumfänglich erlaubt. Voraussetzung sind ein negativer Corona-Test, ein vollständiger Impfschutz oder eine überstandene COVID-19-Infektion. Die 1-1-1-Regel entfällt– d.h. mehrere Besucher dürfen einen Patienten auch länger als eine Stunde am Tag besuchen.

Aufgrund der erfreulicherweise seit Wochen sinkenden Inzidenzen, können die aktuell noch bestehenden eingeschränkten Besuchsregeln (1:1:1 Regel) aufgehoben werden. Somit können Patienten unabhängig von der Anzahl der Besucher und auch der Länge des Besuches besucht werden. Die Besuchszeiten für die Helios Klinik Cuxhaven sind täglich von 09.00 – 18.00 Uhr.

Voraussetzung für den Zutritt aller Besucher in die Kliniken sind ein Nachweis einer vollständigen Impfung, als Genesener eine überstandene COVID-19-Infektion, die nicht länger als sechs Monate her ist oder ein negativer Test aus einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist. Das Klinikeigene Testzentrum an der Helios Klinik in Cuxhaven bietet dafür werktags von 10.00 – 19.00 Uhr die Durchführung von Antigen-Schnelltests an.

Geimpfte müssen einen Nachweis für einen vollständigen Impfschutz vorlegen, zum Beispiel den gelben Impfpass. „Je nach Impfstoff bedarf es einer oder zweier Impfungen für einen vollständigen Schutz. Seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein“, erläutert Dr. Benjamin Frick Chefarzt der Gastroenterologie und leitender Arzt der Infektionsstation. Auch eine Impfbescheinigung, die vom Impfzentrum oder von der impfenden Stelle ausgestellt wurde, ist ein gültiges Dokument, mit dem Sie Ihre vollständige Impfung nachweisen können.

Als genesen gelten Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate positiv mittels PCR-Test auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. „Liegt das Testdatum länger als sechs Monate zurück, gilt die Person nicht als genesen. In diesem Fall ist dann der negative Schnelltest aus der offiziellen Teststelle notwendig“, betont Frick.

Darüber hinaus gelten selbstverständlich nach wie vor im Krankenhaus die Maskenpflicht mit FFP2- oder medizinischer Maske sowie die grundsätzlichen Abstands- und Hygieneregeln. Insofern der Mindestabstand in den Patientenzimmern nicht eingehalten werden kann, appellieren wir an die Eigenverantwortung der Besucher, dass diese zu einem späteren Zeitpunkt ihren Besuch abhalten. Patienten:innen die in einem infektiösen Bereich untergebracht sind, dürfen weiterhin keinen Besuch erhalten. Dieses gilt ebenfalls für Patienten:innen die einen Verdacht auf eine COVID19-Infektion haben. Nach Eintreffen des negativen PCR-Ergebnisses dürfen diese wieder Besucher empfangen.