Unsere Station ist für Sie und Ihr Kind da!

Schwerpunkt dieser Station ist die Neonatologie.

Die tägliche Visite findet um 09:00 Uhr statt. Hier schauen unsere Ärzte wie es Ihrem Kind geht und besprechen die weitere Behandlung mit Ihnen. Am Wochenende erfolgt die Visite zwischen 8:30 und 10:30 Uhr.

Das Dienstzimmer befindet sich in der Mitte des Stationsflurs.

StationStation 2D
Lage2. OG, Altbau
Fachbereich(e) Gynäkologie und Geburtshilfe, Pädiatrie
StationsleitungMichael Albrecht
Telefon Stationszimmer(04721) 78-2060

Besonderheiten

Wenn ein neugeborenes Kind zu früh geboren ist und noch extra Unterstützung braucht oder krank ist und behandelt werden muss, ist das eine ganz besondere Situation.

Auf unserer neonatologischen Station kümmern sich daher speziell ausgebildete Ärzte und Pflegekräfte um Sie aber vor allem um Ihre Kinder. Hier werden die kleinsten Patienten mit modernster Medizintechnik überwacht und behandelt.

Außerdem besteht die Möglichkeit für Frauen, die gerade entbunden haben und noch etwas Ruhe brauchen, ihre Kinder in die Obhut neonatologisch erfahrener Pflegekräfte zu geben um sich selbst zu erholen. Die Eltern können zu jeder Tages- und Nachtzeit zu Besuch kommen.

Stillzimmer

Zudem haben wir ein freundlich eingerichtetes Stillzimmer, wo sich die Mütter der Patienten zum Stillen – wenn gewünscht unter der Anleitung erfahrener Krankenschwestern und Hebammen – zurückziehen können.

Versorgung

Für die Versorgung unserer kleinsten Patienten, die Frühgeborenen, gibt es strenge Vorgaben, damit diese besonders schutzbedürftigen und empfindlichen Menschen sorgfältig geschützt und versorgt sind. Wir erfüllen alle erforderlichen und verpflichtend festgelegten Anforderungen, um uns Perinatalzentrum Level 3 zu nennen.

Das bedeutet: Wir behandeln Frühgeborene ab der 33. Schwangerschaftswoche bzw. ab einem Geburtsgewicht von 1500 Gramm.

24 Stunden Versorgung

Für die Versorgung der Patienten steht ein Arzt aus unserem Kinderärzteteam rund um die Uhr für diese kleinen und kleinsten Patienten zur Verfügung.

Interdisziplinäres Team

Das Team der neonatologischen Station besteht aus verschiedenen Berufsgruppen, die auf die Behandlung und Versorgung von Früh- und Neugeborenen spezialisiert sind. Dabei ist es uns wichtig, die Eltern immer mit einzubeziehen und an diese besondere Situation heranzuführen. Wenn der medizinische Zustand des Kindes stabil ist, dürfen Sie die Pflege der Kleinen auch selbst übernehmen. Spezielle Untersuchungen, sowie der Ultraschall des Schädels bei Frühgeborenen, oder eine Echokardiographie um bei einem schwerkranken Neugeborenen schnell entscheiden zu können ob es sich um einen angeborenen Herzfehler oder um eine ernste Infektion handelt können wir Ihnen jetzt auch anbieten.

Extra Service

Als extra Service bieten wir für alle Neugeborenen bei der U2 eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Hüften an, um angeborene Fehlbildungen ausschließen zu können oder bei einem positiven Befund direkt weiterführende Untersuchungen zu arrangieren bzw. mit eine frühzeitigen Therapie beginnen zu können, bevor die Nieren oder Hüften beschädigt sind. Muttermilch ist für Ihr Kind die beste Ernährung, daher legen wir viel Wert darauf, dass auch schon die Kleinsten Muttermilch trinken. Ist Ihr Kind zu klein oder zu krank um gestillt zu werden oder selbständig aus der Flasche zu trinken, kann die Milch abgepumpt und über eine Magensonde gefüttert werden.

Besuche und Hygiene

Unsere Patienten können Sie zu jeder Zeit besuchen. Wichtig ist, dass immer ein Elternteil dabei ist. Pro Besuch dürfen immer nur zwei Personen mit auf die Station. Alle Besucher müssen volljährig sein. Bei uns ist die Hygiene zum Schutz unserer kleinen Patienten besonders wichtig. Ihr Immunsystem ist geschwächt und sollte so wenig wie möglich belastet werden. Keime, die für gesunde Menschen völlig unbedenklich sind und die uns an den Händen oder der Kleidung haften, können für die Kinder gefährlich sein.

Deswegen erklären wir Ihnen bei Ihrem ersten Besuch ausführlich worauf Sie achten sollten und welche Hygienemaßnahmen auf der Station notwendig sind. Das A und O ist immer die Händedesinfektion!