Medizin im Dialog: Wenn die Beine nicht mehr wollen - die Spinalstenose
Vortrag am Montag, 26. Februar, 17:00 Uhr, Helios Seehospital Sahlenburg

Medizin im Dialog: Wenn die Beine nicht mehr wollen - die Spinalstenose

Cuxhaven

Am Montag, 26. Februar, 17:00 Uhr hält Oberarzt Aseem Alhaj einen Vortrag zum Thema „Wenn die Beine nicht mehr wollen – die Spinalstenose“. Die Wirbelkanalverengung ist im höheren Lebensalter eine häufige Erkrankung. Die Betroffenen leiden meist unter einer zunehmenden Ermüdbarkeit der Beine. Welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erklärt der Oberarzt der Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie und Kinderorthopädie.

Im Spinalkanal der Wirbelsäule verläuft das empfindliche Rückenmark. Eine Verengung (Stenose) in diesem Kanal verursacht häufig Rückenschmerzen und Probleme beim Gehen. Die Betroffenen können nur noch kurze Strecken laufen und nicht mehr lange stehen. Mittels Röntgen-Untersuchung, Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT) und Computertomografie (CT), können die krankhaften Veränderungen im Bereich der Wirbelknochen oder der Bandscheiben sichtbar gemacht werden.

Um die Symptome einer Spinalkanalstenose zu lindern, kommen in erster Linie konservative Therapien zur Anwendung. In manchen Fällen ist jedoch auch eine Operation notwendig. Welche Behandlungsmöglichkeiten es im Einzelnen gibt und was der Patient selbst tun kann, darüber informiert der Oberarzt Aseem Alhaj in seinem Vortrag. Anschließend steht er für Fragen zur Verfügung.

Die Patienten zu Experten Ihrer eigenen Erkrankung zu machen, ist das Ziel der kostenlosen Informationsveranstaltungen „Medizin im Dialog“ zu vielfältigen, medizinischen Themen. Nach dem Motto „Mehr Lebensqualität durch mehr Wissen“ finden sie jeweils montags um 17:00 Uhr in der Cafeteria des Helios Seehospital Sahlenburg an der Nordheimstraße 201, 27476 Cuxhaven statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.