Leistungen

Sarkoidose

Die Sarkoidose ist relativ selten – wenn Sie vorkommt, ist eine Behandlung durch Experten unerlässlich!

Die Sarkoidose ist auch bekannt unter den Begriffen Morbus Boeck, Boeck’sche Krankheit oder Morbus Schaumann-Besnier.

Sie ist eine seltene entzündliche Erkrankung, die den ganzen Körper betrifft, also eine Systemerkrankung. Hierbei bilden sich mikroskopische kleine Gewebeknötchen (Granulome) die im gesamten Körper entstehen können, die Organfunktion behindern oder bei Entzündungsreaktionen in den Organen bindegewebige Veränderungen (Fibrose) hervorrufen können. Granulome entstehen allerdings nicht nur bei dieser Krankheit, sondern können sich auch bei ganz normalen Immunreaktionen entwickeln.

Unsere Erfahrungen aus der Therapie entzündlich-rheumatischer und immunologischer Erkrankungen lassen sich auf die hier erforderliche Therapie übertragen. Denn bei Sarkoidose kann es zu einer Manifestationen am Bewegungssystem kommen – hier vor allem an den Gelenken, der Muskulatur und den Knochen.

Die Symptome einer Sarkoidose sind nur schwer erkennbar und können unterschiedlich auftreten – abhängig davon, welche Gewebe und Organe betroffen sind. Die Ursachen sind nur unzureichend bekannt und geklärt. Erbliche Faktoren spielen eine Rolle.

Die Prognose bei Morbus Boeck ist überwiegend gut. Die Krankheit heilt in der Mehrzahl der Fälle aus und muss auch nicht immer behandelt werden. Wir beraten Sie gerne!

In unserem Haus verfügen wir über die entsprechende Expertise, um diese und weitere System- und Autoimmun-Erkrankungen frühzeitig festzustellen und zu behandeln. Unsere Experten kennen sich auch mit seltenen Krankheitsbildern, Komplikationen und Therapieformen aus.