Burger Ambulanzzentrum erstrahlt in neuem Glanz
Pressemitteilung

Burger Ambulanzzentrum erstrahlt in neuem Glanz

Burg

Neues Jahr, neuer Glanz: Die Umbauarbeiten im Ambulanzzentrum im Ärztehaus an der Burger Klinik sind beendet. Zuletzt wurde der neue Empfangstresen eingebaut, an welchem Patienten ab sofort von den Mitarbeitern begrüßt werden.

Bereits im vergangenen Sommer sind die allgemeinmedizinische Praxis von Prof. Dr. med. Janowitz sowie die orthopädische Praxis in die neuen Räumlichkeiten des Ärztehauses umgezogen. Bisher wurden die Patienten hier an einem provisorischen Tresen begrüßt. Nun ist auch diese Baustelle erfolgreich beendet und das Ambulanzzentrum erstrahlt Dank des neuen Empfangsbereiches in vollem Glanz.

Ab sofort finden Patienten hier auch die ambulanten Sprechstunden und Sprechzeiten der Klinik. „Bislang fanden diese in den Räumen der Notaufnahme statt. Mit dem Umzug der Klinik-Ambulanzen in das Ärztehaus schaffen wir in der Notaufnahme wieder mehr Raum und Kapazitäten für die wichtige Notfallbehandlung“, sagt Klinikgeschäftsführerin Jana Uhlig. Denn: Bisher mussten Notfallpatienten zusammen mit angemeldeten Patienten im gemeinsamen Warteraum der zentralen Notaufnahme Platz nehmen. Vor allem, wenn viele Notfallpatienten die Klinik aufsuchen, sorgte das bislang für einen stark gefüllten Wartebereich. Diese Strukturänderungen wurden nicht nur zur Entlastung der Notaufnahme, sondern auch zur Verbesserung der Patientenzufriedenheit vorgenommen.

Terminvereinbarung

Alle Patienten, die einen Termin zu einer der Klinik-Ambulanzen erhalten haben, melden sich nun direkt im Ambulanzzentrum im Ärztehaus der Klinik.

Terminvereinbarungen zu den Klinik-Ambulanzen sind telefonisch unter (03921) 96-2020 möglich.

Pressekontakt

Katja Boese

Referentin PR/Marketing
Katja Boese
Telefon 039 21 96 1931
E-Mail E-Mail senden

Die Helios Klinik Jerichower Land, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Magdeburg, mit eigener Krankenpflegeschule im Helios Bildungszentrum Jerichower Land verfügt in acht Fachabteilungen und einer Belegabteilung über 241 Betten. Rund 340 Mitarbeiter versorgen jährlich über 11.000 stationäre Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.
 
Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.