Geboren im Jerichower Land

Schwangerschaftsvor- sorge

Schwangerschaftsvor-   sorge

Die Schwangerschaftsvorsorge enthält die Gesundheitsfürsorge, Beratungen und Untersuchungen vor und während der Schwangerschaft durch Gynäkologen oder Hebammen.

Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen sind Sicherheit für Mutter und Kind. Sie dienen zur Kontrolle der Entwicklung des Kindes und der Gesundheit von beiden. Es besteht ein gesetzlicher Anspruch auf ausreichende medizinische Untersuchungen. Drei Ultraschall-Untersuchungen sind vorgesehen: im dritten, sechsten und achten Schwangerschaftsmonat. Liegen Risiken vor oder bestehen Komplikationen, können häufigere Ultraschall-Untersuchungen sinnvoll sein, welche von der Krankenkasse erstattet werden.

Bei der ersten Vorsorgeuntersuchung wird der Mutterpass ausgestellt. Hier werden über die gesamte Schwangerschaft alle Ergebnisse sämtlicher Untersuchungen und notwendiger Behandlungen eingetragen.

Zusätzlich kann eine Schwangere Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) wahrnehmen, die entweder bei einem besonderen Risiko oder auf Wunsch durchgeführt werden, bspw. der Toxoplasmose-Test (wenn eine Katze im Haushalt lebt). Liegt ein begründeter Verdacht auf ein individuelles Risiko vor, werden die Kosten der zusätzlichen Leistungen von der Krankenkasse übernommen.

Untersuchungen im Rahmen der Pränataldiagnostik (vorgeburtliche Diagnostik) gehören nicht zu den normalen Vorsorgeuntersuchungen. Der Arzt muss auf die Möglichkeiten der Pränataldiagnostik hinweisen, wenn bestimmte gesundheitliche oder familiäre Risiken vorliegen. 

Das könnte Sie auch interessieren