Fußchirurgie

Leistung: Fersensporn

Leistung: Fersensporn

Schmerzen am Unterrand des Fersenbeins entstehen häufig durch eine Überlastung der Bindegewebsplatte an der Fußsohle.

Ein schmerzhaft stechender Schmerz in der Fußsohle ist häufig zurückzuführen auf einen Fersensporn. Insbesondere Deformitäten der Füße, aber auch Fehlbelastungen und Übergewicht können zu Fersensporn führen.

Diagnose & Therapie

Nach einer ausführlichen Diagnose besprechen wir gemeinsam mit Ihnen die für Sie individuell passende Therapie. Die Experten unserer Fußchirurgie greifen auf langjährige Erfahrung zurück und bieten Ihnen ein breites Spektrum an therapeutischen Möglichkeiten.

Häufige Fragen zu Hallux valgus

Der Fersensporn beschreibt einen knöchernen Auswuchs am Fersenknochen im Bereich der Sehnenansätze. Übergewicht, Fehl- bzw. Überlastung sowie Deformitäten der Füße können diesen knöchernen Ansatz an der Ferse hervorrufen. Im Bereich des Sehnenansatzes finden sich kleinere Verletzungen (Mikrotraumen) mit einer Entzündungsreaktion, welche stechende Schmerzen an der Fußsohle bereiten.

 

 

Der Fersensporn kann durch eine Fehlstellung der Füße hervorgerufen werden. Insbesondere durch Senkfüße geraten die Sehnen unter Zug und Reizen die Sehnenansätze. Bei Fehl- oder Überbelastung kann sich der knöcherne Auswuchs entzünden und Schmerzen bereiten. Hier liegen die Ursachen häufig in Übergewicht, falschem Schuhwerk, anatomischer Fehlstellung der Füße sowie intensiver Belastung, beispielsweise durch Lauftraining.

Kurzfristige Hilfe und Linderung kann durch Entlastung herbeigeführt werden. Zudem helfen entsprechende konservative Behandlungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Physiotherapie, Schuheinlagen oder Behandlung mit entzündungshemmenden Salben. Eine operative Therapie kann in Einzelfällen hinzugezogen werden.

 

doctor

Senk- und Spreizfüße

Senkfüße können einen Fersensporn hervorrufen. Erfahren Sie hier, wie wir Senk- und Spreizfüße behandeln.

Das könnte Sie auch interessieren...