Medizinisches Leistungsspektrum

Ein Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in der Minimalinvasiven Chirurgie (auch „Schlüssellochchirurgie“ genannt). Wo immer möglich, führen wir operative Eingriffe in dieser Operationstechnik durch. Im langfristigen Verlauf nach einer Operation kommt es hierdurch zu weniger Infektionen, weniger Narbenbrüchen und häufig auch zu geringeren Verwachsungsbeschwerden im Bauchraum.

Sie haben Fragen zu unseren Spezialisierungen, zur Fachabteilung oder zum Thema Zuweisung? Bitte wenden Sie sich an:

Kontakt

Diese Leistungen führen wir minimalinvasiv durch:

  • Gallenblasenentfernungen
  • Blinddarmentfernungen
  • Leisten- und Narbenbruch-Operationen
  • Darmentfernungen bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Operativen Therapie bei Sodbrennen ( „Fundoplikatio“)

Chirurgische Eingriffe:

  • Bauchchirurgie: große Magen-/Darmeingriffe, Gallenblasen-OP (minimalinvasiv)
  • Hernienchirurgie: Leistenbruch, Nabelbruch, Bauchwandbruch (auch minimal-invasiv mit Netzverstärkung)
  • Proktologie: Hämorrhoiden, Fissuren, Fisteln, Polypen
  • Schilddrüsen-Chirurgie
  • Krampfadern-OP (Varizen)
  • konservative und operative Behandlung chronischer Wunden („Wundmanagement“)

Das sollten Sie wissen:

Im Rahmen der Dick- und Mastdarmchirurgie werden Patienten in unserer Klinik nach dem so genannten Fast Track Konzept nachbehandelt. Hierbei spielt, neben der minimalinvasiven Operationstechnik, die Schmerztherapie über einen speziellen Katheter, die Frühmobilisation sowie der frühe Kostaufbau eine wesentliche Rolle.

Bei bösartigen Erkrankungen des Dick- und Mastdarms erfolgt die Operation abhängig vom Tumorstadium in minimalinvasiver oder konventioneller Operationstechnik. Dies muss im Einzelfall gemeinsam mit dem Patienten entschieden werden. Zusätzlich erfolgt die Therapie nach den Leitlinien der Fachgesellschaften. Durch unsere Mitgliedschaft im Darmzentrum Freiburg e.V. erfolgt bei jedem Patienten mit entsprechender Krebserkrankung die Besprechung in einem interdisziplinären Expertenteam, so dass der Patient die bestmögliche Therapie erhält.

In der Schilddrüsenchirurgie werden alle Operationen mit einem so genannten Neuromonitoring durchgeführt. Hierbei wird während der Operation der Stimmbandnerv konsequent dargestellt und mit einem speziellen Gerät mit minimalen Stromreizen eindeutig identifiziert. Hierdurch kann der Nerv sicher erkannt und somit auch vor versehentlichen Verletzungen geschützt werden.