Allgemeine Innere Medizin

Gebündelte Fachkompetenz und umfassende Therapie

Gebündelte Fachkompetenz und umfassende Therapie

Die Klinik für Innere Medizin hält für Sie ein breitgefächertes Therapiekonzept in den Bereichen Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Onkologie und Stoffwechselkrankheiten bereit.

Zum Spektrum der Klinik für Innere Medizin gehört auch die Versorgung von Patienten mit verschiedensten allergischen Erkrankungen, z.B. Schwellungen der Haut des Gesichts und anderer Körperstellen nach Insektenstichen, Medikamenteneinnahmen oder Nahrungsmittelallergien.

Um Ihnen eine optimale Behandlung und Versorgung zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit anderen Abteilungen des Krankenhauses zusammen. Bei der Behandlung von Darmkrebs erfolgt die Therapie Hand in Hand mit der Klinik für Chirurgie, bei Erkrankungen der Lunge steht Ihnen die Klinik für Pneumologie und Kardiologie zur Verfügung und bei allen Fragen rund um die Altersmedizin finden Sie auch hier kompetente Ansprechpartner im Haus. 

Die Klinik für Innere Medizin und die Klinik für Pneumologie decken zusätzlich zu ihren besonderen Schwerpunkten auch den Bereich der präklinischen Notfallmedizin und den Notarztdienst durch entsprechend qualifizierte und erfahrene Ärzte ab. Montags bis freitags von 6:30 Uhr bis 18:30 Uhr wird im Rahmen einer Kooperation mit dem Rhein-Sieg-Kreis das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) in der Rettungswache Rheinbach besetzt, in den übrigen Zeiten erfolgt die Besetzung durch freiberuflich tätige Ärzte.

Bundesweit werden im öffentlichen Rettungsdienst jährlich rund 10 Mio. Einsätze durchgeführt. Internistische Notfälle (z.B. Blutdruckkrise, Schlaganfall, Zuckerschock, Herzinfarkt, Kreislaufstillstand) sind dabei mit 44 bis 63 % Anteil in einem der Großteil Grund für die Einsätze.

Im Rhein-Sieg-Kreis wird das sogenannte "Rendezvouz-System" angewandt. Die Notarzteinsatzfahrzeuge (NEFs) werden dabei zusätzlich zu den Rettungswagen (RTWs) vorgehalten und sind mit dem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzt. Das NEF wird nur bei Bedarf ergänzend zum Rettungswagen eingesetzt.

In der Onkologie werden Erkrankungen des Blut- und Lymphdrüsensystems sowie solide Tumoren, oft solche des Magen-Darm-Traktes, der Bauchspeicheldrüse, Leber und des Gallenwegssystems behandelt. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei Ergebnisse aktueller klinischer Studien.

Großen Wert legen wir insbesondere bei Patienten mit Tumorerkrankungen der Bauchorgane auf die gemeinsame gastroenterologisch-onkologisch-chirurgische Betreuung. Ein Team aus onkologisch geschulten Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Sozialarbeitern und Seelsorgern gewährleistet Ihnen eine individuelle, ganzheitliche Betreuung.

In interdisziplinären Tumorkonferenzen erstellen wir gemeinsam das für Sie optimale Behandlungskonzept. Wichtig ist uns immer eine lebendige Kommunikation mit den Patienten und weiterbehandelnden Ärzten, die den Behandlungserfolge auch über den stationären Aufenthalt hinaus sichern sollen.