Hände, Finger und Handgelenke: Spezialisierte Versorgung durch Experten

Hände, Finger und Handgelenke: Spezialisierte Versorgung durch Experten

Von einfachen Erkrankungen der Hand bis zu hochkomplexen Verletzungen und Krankheiten der Hände, der Finger und der Handgelenke - unser Handzentrum bietet Ihnen das gesamte Spektrum spezialisierter Versorgung.

Viele handchirurgische Eingriffe können wir ambulant operieren. Nach einigen Stunden können Sie bereits wieder nach Hause entlassen werden; zu den Nachsorge-Terminen kommen Sie dann wieder ambulant zu uns ins Krankenhaus.

Folgende Eingriffe können wir in den meisten Fällen ambulant durchführen:

  • Nervenkompressionssyndrome (z.B. Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnelsyndrom)
  • Sehnenansatzreizungen (z. B. Tennisarm, Golferarm)
  • Sehnenscheidenentzündungen z. B. schnellende Finger oder Strecksehnenfachreizungen de Quervain
  • Unkomplizierte Brüche an den Finger- und Mittelhandknochen
  • Unkomplizierte Sehnenverletzungen an den Fingern
  • Handgelenksspiegelungen (Arthroskopien) diagnostischer Art und bei unkomplizierten Verletzungen
  • Entfernung von Überbeinen (Ganglien)
  • Bandrupturen an Fingergelenken (z.B. Skidaumen)
  • Entfernung von chirurgischen Implantaten (Drähte, Platten)
  • Berufsgenossenschaftliche Reha-Planung
  • Handtherapeutische Nachbehandlung und Schienenbau

Unser Handzentrum ist überregional für seine Kompetenzen bekannt. Auch komplexe und komplizierteste Erkrankungen an Händen, Handgelenken und Fingern operieren unsere spezialisierten Fachärzte mit großer Erfahrung. Für einige dieser komplexen Eingriffe ist ein stationärer Aufenthalt zur engmaschigen Nachsorge der Operationen notwendig. Auf unseren Stationen werden Sie in diesen Fällen von speziell geschulten Pflegenden optimal versorgt.

Folgende handchirurgischen Therapieverfahren sind in der Regel mit einem stationären Aufenthalt verbunden:

  • Schwerer Handverletzungen inkl. Amputationsverletzungen, Replantationschirurgie und Mikrochirurgie (Hand Trauma Center (FESSH) und SAV Hand-Klinik der Berufsgenossenschaften mit 24 Std. Notfallversorgung)
  • Mikrochirurgische Nervenrekonstruktionen
  • Motorische Ersatzoperationen bei Muskel- und Nervenausfällen
  • Sehnenrekonstruktion und -transposition
  • Operationen bei Sehnenverletzungen (z. B. Beugesehnenverletzungen), inklusive ergotherapeutischer Nachbehandlung mit Spezialschienen
  • Tenolysen/ Arthrolysen mit sofortiger Übungs- und Schmerztherapie
  • Ausgedehnte Infektionen an der Hand
  • Korrektur kindlicher Fehlbildungen
  • Kindliche Handverletzungen
  • Operationen der Gelenke bei degenerativen und rheumatischen Erkrankungen (z.B. Daumensattelgelenksarthrose, Handwurzel- und Handgelenksarthrose)
  • Fingergelenkendoprothesen
  • Rheumachirurgie
  • Frakturversorgung von Hand und Handwurzel
  • Versorgung komplexer Handgelenkbrüche
  • Korrektur von knöchernen Fehlstellungen und Unfallfolgen
  • Teil- und Vollversteifungen an Handwurzel und Handgelenk
  • Rekonstruktionen von Kahnbeinpseudarthrosen
  • Behandlung der Mondbeinnekrose (Kienboeck´sche Erkrankung)
  • Bandverletzungen der Handwurzel
  • Luxationen an Finger- und Handgelenken
  • Sekundäre Bandrekonstruktion bei Instabilität
  • Operative Behandlung von größeren Haut-, Weichteil- und Knochentumoren
  • Deckung von Weichteildefekten inkl. freier Lappenplastiken
  • Operationen bei Bandverletzungen, speziell auch im Bereich der Handwurzel
  • Dupuytren´sche Kontraktur
  • Arthroskopische Operationen des Handgelenks mit aufwendigen Rekonstruktionen
  • Stationäre handchirurgische Komplexbehandlung zur Therapie des CRPS (Komplexes regionales Schmerzsyndrom, auch Reflexdystrophie oder Sudeck´sche Erkrankung genannt)