Patientenbesuche wieder möglich!

Station 6.1 / 6.2 / 6.3

Um Ihnen den Aufenthalt auf unserer Station so angenehm wie möglich zu machen und Ihnen die Orientierung zu erleichtern, finden Sie hier einige Informationen zu unserer Station und zum Tagesablauf.

Auf unserer Station betreuen wir in insgesamt 26 Zimmern insbesondere Patienten der Altersmedizin bzw. des Alterstraumatologischen Zentrums. Unser Pflegeteam steht Ihnen für alle Fragen am Stationsstützpunkt zur Verfügung.

 

StationStation 6.1 / 6.2 / 6.3
LageHauptgebäude, Erdgeschoss
Fachbereich(e) Zentrum für Altersmedizin, Alterstraumatologisches Zentrum
StationsleitungIlka Brodt
Telefon Stationszimmer0228 6481-13212

Ihr Aufenthalt auf unserer Station

Zur stationären Aufnahme werden Sie aus dem Haus oder einem vobehandelnden Krankenhaus ggf. auch durch den Hausarzt zu uns überwiesen. Am Stationsstützpunkt nimmt unsere Stationssekretärin ihre Unterlagen entgegen und weist Ihnen ein Zimmer zu. Sie übernimmt auch Ihre Anmeldung, sollten Sie ohne Begleitung eintreffen.

  • Ausführliche Untersuchung und Aufnahmegespräch durch Arzt/Ärztin
  • Aufnahmeassesment und Gespräch durch Pflegekraft
  • Aufnahme und Assessments duch die therapeutischen Mitarbeitenden
  • ggf diagnostische Maßnahmen, sowie das Kennenlernen des Stationsablaufs.

Akute Aufnahmen über die Notaufnahme werden vorab der Station angekündigt und bekommen ein Zimmer zugeteilt. Hier werden Sie zustandsabhängig vom Begleitdienst oder einem Teammitglied abgeholt.

In unserem „Wohnzimmer“ – ein Tagesraum - treffen sich Patien*innen begleitet durch unsere Alltagsbegleiter zu gemeinsamen Aktivitäten (gemeinsames Essen, Vorlesen, Singen). Unsere professionellen Kräfte werden in der Betreuung von Menschen mit einer Demenz auch von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt. Zu unserer barrierefreien Terasse haben Sie jederzeit Zugang, um frische Luft und Sonnenschein zu geniessen.  Unsere Servicemitarbeiter*innen unterstützen sie gerne bei der Anmeldung des Telefons, kleineren Besorgungen im Haus etc.  Ein Teewagen mit Wasser und Tees/Cafe steht für alle Patient*innen jederzeit zur Verfügung. 

Bitte bringen Sie neben Nachtwäsche bequeme Tageskleidung und festes Schuhwerk mit. Eigene Handtücher benötigen Sie nicht. Bitte verzichten Sie nach Möglichkeit auf das Mitbringen von Wertgegenständen oder größeren Geldbeträgen.   

Unser interdisziplinäres Team auserfahrenen Pflegekräften, ärztlichem Dienst, Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen, Sprachtherapeut*innen, Psycholog*innen und den Mitarbeitenden des Sozialdienstes arbeitet gemeisam mit den Patient*innen auf deren größtmögliche Selbständigkeit hin. Frühzeitig planen wir mit Ihnen die Gegebenheiten der Entlassung,  die Weiterversorgung und Bereitstellung von Hilfsmitteln. Mitarbeitende aller Berufsgruppen sind im Umgang mit dementiell erkrankten Menschen geschult und sorgen dafür, dass auch Menschen mit Demenz bei uns das Umfeld vorfinden, das ihnen hilft, mit den Unsicherheiten und Veränderungen bestmöglich zurecht zu kommen und Ängste zu lindern.  

  • Frühstück ca. 07:30 bis 08:00 Uhr
  • Mittagessen ca. 11:30 bis 12:30 Uhr
  • Abendessen ca. 17:00 bis 18:30 Uhr

Zum Frühstück und zum Abendessen nehmen unsere Servicekräfte Ihre Essenswünsche entgegen und stellen ihre Auswahl am Buffetwagen individuell zusammen. Zum Mittag können Sie Speisen von unserer Menukarte wählen. Einmal wöchentliche findet eine interdisziplinäre Besprechung zu jedem Patient*in statt, in der Fortschritte, Ziele und Hausforderungen besprochen werden.

Unsere Visite findet wochentags ab 08.45 Uhr statt. Therapiezeiten und diagnostische Maßnahmen verteilen sich auf den Vor- und Nachmittag.

Das Pflegepersonal macht im Früh- und Spätdienst sowie im Nachtdienst feste Rundgänge. 

Wir haben offene Besuchszeiten. Bitte berücksichtigen Sie den Stationsablauf sowie die Nachtruhe (von 22:00 bis 06:00 Uhr) bei der Planung Ihrer Besuche. Bitte melden Sie sich vor dem Besuch am Stationsstützpunkt.