„Klinik hautnah“: Helios Bördeklinik nimmt am Zukunftstag teil
Pressemitteilung

„Klinik hautnah“: Helios Bördeklinik nimmt am Zukunftstag teil

Oschersleben

Am 28. April 2022 ist wieder Zukunftstag in Sachsen-Anhalt. An diesem Tag sollen Mädchen und Jungen in verschiedene Berufe schnuppern, die nicht ganz typisch männlich oder weiblich sind. Deswegen zeigen Pflegekräfte und Mediziner der Helios Bördeklinik in spannenden Aktionen, dass es auch männliche Krankenschwestern und weibliche Doktoren gibt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

„Es heißt natürlich nicht ‚Krankenbruder‘ sondern Gesundheits- und Krankenpfleger, aber noch immer ist der Pflegeberuf eher typisch weiblich“, sagt Kathleen Lier, Pflegedirektorin der Helios Bördeklinik.

Um zu zeigen, warum auch Jungen in der Pflege arbeiten können und dass Arzt kein typischer Männerberuf ist, nimmt die Helios Bördeklinik am 28. April am Zukunftstag 2022 teil. Von 9 Uhr bis 14 Uhr können vorangemeldete Schülerinnen und Schüler einen hautnahen Einblick in Klinikberufe erhalten. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein tagesaktueller Bürgertest (zertifizierter Schnelltest) sowie das Tragen einer FFP2-Maske.

„Vom Röntgenquiz über das Gipsen bis zum Nähen von Bananenschalen mit OP-Besteck bis zur Laienreanimation zeigen wir den Kindern und Jugendlichen auf spielerische Weise, welche Berufe es in einem Krankenhaus gibt und wie gut die Teams zusammenarbeiten.“, erklärt die Pflegedirektorin.

Alle Interessierten können sich ganz einfach per E-Mail an info.neindorf@helios-gesundheit anmelden. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer ist gesorgt, Treffpunkt am 28. April ist das Foyer der Helios Bördeklinik. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten nach dem Zukunftstag ein persönliches Zertifikat.

 

Pressekontakt:

Rebecca Jahn

Referentin PR/Marketing Helios Bördeklinik

Telefon

03949 935 230

Die Helios Bördeklinik in Neindorf verfügt in fünf Fach- und zwei Belegabteilungen über 184 Betten. Rund 270 Mitarbeiter versorgen jährlich rund 10.000 stationäre Patienten.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 125.000 Mitarbeitenden. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien und Lateinamerika und die Eugin-Gruppe mit einem globalen Netzwerk von Reproduktionskliniken. Mehr als 22 Millionen Patient:innen entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2021 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von rund 10,9 Milliarden Euro.In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, rund 130 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), sechs Präventionszentren und 17 arbeitsmedizinische Zentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,4 Millionen Patient:innen behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 75.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.Quirónsalud betreibt 56 Kliniken, davon sieben in Lateinamerika, 88 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 17 Millionen Patient:innen behandelt, davon 16,1 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 46.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 4 Milliarden Euro.Das Netzwerk der Eugin-Gruppe umfasst 33 Kliniken und 39 weitere Standorte in zehn Ländern auf drei Kontinenten. Mit rund 1.600 Beschäftigten bietet das Unternehmen ein breites Spektrum modernster Dienstleistungen auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin an und erwirtschaftete 2021 einen Umsatz von 133 Millionen Euro.