Ihr Klinikaufenthalt von A bis Z

Ihr Klinikaufenthalt von A bis Z

Ihre medizinische Behandlung in unserer Klinik ist geplant. In unser Klinik gibt es eine Rezeption als zentrale Informationsstelle für Patienten und Besucher. Sie befindet sich im Eingangsbereich und ist von 6:30 bis 19:00 Uhr geöffnet. In der Zeit von 19:00 bis 6:30 Uhr haben Sie über die 24-Stunden-Notfallambulanz Zugang zu unserem Haus. Wir möchten Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten und freuen uns über Ihre Hinweise und Anregungen. Bitte sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns mit den Straßenbahnlinien 308 und 318 sowie mit den Buslinien 359, 352 und 357. Die Namen der Haltestellen lauten "Linden Mitte" und "Helios Klinik".

Für die Anreise mit dem PKW nutzen Sie bitte die Routenplanung und Anfahrtsskizze auf unserer Startseite.

Ganz ohne Formulare und Befragung geht es leider auch bei uns nicht. Wir benötigen bei der Anmeldung für eine ambulante oder stationäre Behandlung Ihre persönlichen Daten, um z. B. die Ergebnisse von Untersuchungen im Labor oder der Röntgenabteilung richtig zuzuordnen. Zudem sind Ihre persönlichen Daten notwendig, damit wir uns mit Ihrer Krankenkasse/Krankenversicherung zur finanziellen Abwicklung Ihrer Behandlung in Verbindung setzen können.

Bringen Sie bitte zu Ihrer Behandlung bei uns folgende Unterlagen mit:

  • Versicherungskarte
  • Krankenhauseinweisung Ihres Hausarztes bzw. Überweisungsschein bei ambulanter Operation
  • Angeforderte Untersuchungsergebnisse zur Operations- und Narkosevorbereitung
  • Übersicht über Ihre regelmäßig einzunehmenden Medikamente
  • Falls vorhanden: Blutverdünnungspass, Allergiepass, Zuckerpass, Schrittmacherpass, Röntgenbilder
  • Falls vorhanden: wichtige Berichte Ihres Hausarztes oder Unterlagen aus früheren Krankenhausaufenthalten

Mit der Bitte um gegenseitige Rücksichtnahme sind Ihre Angehörigen und Freunde in unserem Krankenhaus jederzeit herzlich willkommen. Sollten während des Besuches medizinische oder pflegerische Maßnahmen notwendig sein, bitten wir Ihren Besuch, für diesen Zeitraum das Krankenzimmer zu verlassen. Nachtruhe ist ab 22:00 Uhr.

Selbstverständlich sind in dringenden und begründeten Fällen auch nachts Besuche möglich. Auf den Intensivstationen sind Besuche grundsätzlich nur nach Rücksprache mit dem Arzt bzw. dem betreuenden Pflegepersonal möglich (nicht für Kinder). Bitte sprechen Sie Ärzte und Pflegepersonal an, wenn Sie Besuch von Kindern erwarten.

Blumen schaffen eine fröhliche und angenehme Atmosphäre und sind daher eine nette Aufmerksamkeit. Vasen für Schnittblumen können Ihnen durch unser Pflegepersonal leihweise zur Verfügung gestellt werden.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Besucher keine Topfpflanzen mitbringen. In der Erde befinden sich manchmal Keime, die zu Komplikationen in Ihrem Genesungsprozess führen könnten.

Als gesetzlich versicherter Patient müssen Sie, wie in jeder Klinik, pro Krankenhaustag einen Eigenanteil von 10 Euro zahlen, die das Krankenhaus zugunsten der jeweiligen Krankenkasse einzieht. Bitte entrichten Sie diesen Betrag an Ihrem Entlassungstag an unserer Rezeption. Die Bezahlung mit EC-Karte ist möglich.

Der Eigenanteil ist begrenzt auf maximal 28 Tage Krankenhausaufenthalt pro Jahr. Wenn Sie also im laufenden Jahr schon einmal im Krankenhaus gewesen sind und den Eigenanteil bereits entrichtet haben, so wird dies bei uns berücksichtigt. Bitte bringen Sie hierzu die Quittung mit.

Sollten Sie über eine Befreiungskarte Ihrer Krankenkasse verfügen, so bitten wir Sie, diese bereits bei der Aufnahme vorzulegen.

Patienten unter 18 Jahren sind vom Eigenanteil befreit.

Der Entlassungstag wird in Abhängigkeit von Ihrem Gesundheitsprozess festgelegt. Bei Bedarf organisiert die Station einen Transport für Sie.

Zu Fragen einer Anschlussbetreuung beraten Sie die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes. Fragen Sie auf Ihrer Station nach dem Kontakt.

Die Leihgegenstände, Heil- und Hilfsmittel, die Sie von uns erhalten haben, geben Sie bitte an das Pflegedienstpersonal zurück.

An den meisten Betten unseres Hauses ist die kostenfreie Nutzung eines Fernsehers möglich. Die nötige Fernbedienung finden Sie auf dem Zimmer oder wird Ihnen durch das Pflegepersonal ausgehändigt.

Sollte zur Nutzung des Fernsehers ein Kopfhörer nötig sein und Sie keinen eigenen zur Verfügung haben, so erhalten Sie diesen an unserer Rezeption zum Stückpreis von 1,50 Euro.

Private Fernseher sind aus sicherheitstechnischen Gründen nicht gestattet.

Auf Wunsch organisieren wir gerne einen Termin für Sie bei einer externen Dienstleisterin, die bei Bedarf in unser Haus kommt. Wenden Sie sich bitte an Ihre Stationsschwester oder unsere Rezeption.

Unsere Informationsflyer zu medizinischen Fachgebieten, speziellen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten sowie zu Vortragsreihen senden wir Ihnen gern kostenfrei zu. Aktuelle Termine und Meldungen finden Sie im Internet auf unserer Startseite.

In unserer Krankenhauskapelle finden katholische Gottesdienste zu den folgenden Zeiten statt:

  • Sonntag 8:30 Uhr Heilige Messe, anschließend Feier der Krankenkommunion auf den Patientenzimmern
  • Mittwoch 17:30 Uhr Rosenkranzandacht
  • Mittwoch 18:00 Uhr Wortgottesdienst mit Kommunionsausteilung

Der Zugang zur Krankenhauskapelle befindet sich im Hauptflur im Erdgeschoss. Außerhalb der Gottesdienstzeiten ist die Kapelle tagsüber geöffnet und lädt ein zu Ruhe und Besinnung.

Von Montag bis Freitag sind unsere Servicemitarbeiter mit einem mobilen Kiosk vormittags auf den Fluren unserer Stationen anzutreffen. Sie finden außerdem an unserer Rezeption im Eingangsbereich eine Auswahl an Zeitungen, Zeitschriften, Taschenbüchern und Süßigkeiten.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Krankenhausbesuchsdienstes "Die Grünen Damen" können von Ihnen montags bis freitags angesprochen werden. Durch aktive Hilfe wie z. B. Gespräche oder Besorgungen wird Ihnen bei Bedarf geholfen. In Ergänzung bietet unser katholischer Krankenhausseelsorger zusätzliche Hilfestellungen. Den jeweiligen Termin erfragen Sie bitte auf Ihrer Station.

Ihre Meinung ist uns wichtig. Der Service und die Freundlichkeit werden in unserem Hause groß geschrieben und wir wollen Ihren Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. In regelmäßigen Abständen werden durch das Pflegepersonal Patientenbefragungen durchgeführt. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen und stehen Ihnen darüber hinaus jederzeit gerne für Anregungen und Hinweise zur Verfügung.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es auf unserem Krankenhausgelände nur in sehr begrenztem Umfang Parkplätze gibt. Um Sie in die Klinik zu bringen oder von dort abzuholen darf das Krankenhausgelände, auf dem die StVO gilt, selbstverständlich befahren werden. Bitte nutzen Sie die ausgewiesenen Parkflächen und blockieren Sie keine Rettungswege.

Öffentliche Parkplätze finden Sie entlang der Keilstraße sowie im Bereich der Zufahrt zum Schwimmbad "Südbad".

Wir geben täglich unser Bestes, um Ihnen den Klinikaufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten wir diesem Anspruch nicht immer gerecht werden, bitten wir Sie darum, dies offen anzusprechen. Wir gehen jeder Anregung und jeder Beschwerde nach und bemühen uns, Fehler zu beheben.  

Ergänzend zur Geschäftsführung können sich Patienten und Angehörige an eine unabhängige Beschwerdemanagerin wenden. Ihre Aufgabe ist es, das Vertrauensverhältnis zwischen den Patienten sowie ihren Angehörigen und dem Krankenhaus zu stärken und bei Bedarf zu vermitteln. Somit steht Ihnen eine unabhängige Vertrauensperson zur Seite, wenn Sie Probleme, Sorgen, Wünsche oder Kritik haben, die den Krankenhausaufenthalt, die Behandlung oder den Service betreffen.

In unserer Klinik wurde Frau Karin Dralle zur Patientenfürsprecherin ernannt. Sie ist Dritten gegenüber zur Verschwiegenheit verpflichtet und geht Ihren Sorgen und Beschwerden gewissenhaft nach.

Sie können Frau Dralle über die Rezeption oder unter Telefon (01573) 4334426 kontaktieren.

Die Mitarbeiter der Patientenverwaltung stehen Ihnen zu folgenden Zeiten für Fragen und Wünsche gerne zur Verfügung:

Montag bis Donnerstag von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Freitag von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Patienten, die außerhalb dieser Zeiten aufgenommen werden, melden sich bitte an unserer Rezeption.

Persönlicher Bedarf

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes empfiehlt sich bequeme Kleidung. Außerdem benötigen Sie:

  • Nachtwäsche
  • Bade- und Hausschuhe
  • Bade- oder Morgenmantel
  • Taschentücher
  • Handtücher, Seiflappen
  • Persönliche Hygieneartikel
  • Hilfsmittel wie z. B. Brille, Hörgerät, Prothesen, Gehhilfen und Einlagen

Wenn vom Arzt verordnet, erhalten Sie während des stationären Aufenthaltes Behandlung durch die Krankengymnastinnen unseres Hauses. Dazu zählen z. B. Massagen, Krankengymnastik, Behandlungen mit Wärme oder Kälte.

Ihre persönliche Post wird Ihnen vom Stationspersonal überreicht. Möchten Sie selbst Post verschicken, können Sie diese frankiert an der Rezeption abgeben. Briefmarken erhalten Sie ebenfalls an der Rezeption.

Das Rauchen ist gesetzlich im gesamten Krankenhausgebäude nicht gestattet. Bitte haben Sie Verständnis dafür und nutzen Sie und auch Ihr Besuch die ausgewiesenen Plätze außerhalb des Hauses.

Im Eingangsbereich unseres Krankenhauses finden Sie die Rezeption. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen täglich von 6:30 bis 21:00 Uhr als Anlaufstelle für Ihre Fragen rund um Ihren Krankenhausaufenthalt zur Verfügung.

Im Erdgeschoss direkt neben dem Eingang befindet sich das Sanitätshaus der Firma Schade. Es ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9:00 bis 12:50 Uhr und von 13:30 bis 18:00 Uhr geöffnet, mittwochs von 9:00 bis 13:00 Uhr.

Sie suchen jemanden, der zuhören kann und verschwiegen ist?

  • Wenn Sie sich allein fühlen…
  • Wenn Sie sich sorgen…
  • Wenn Sie Angst haben…
  • Wenn Sie religiöse Fragen haben…
  • Wenn Sie ein Gespräch suchen… 

Dann steht Ihnen unsere katholische Krankenhausseelsorgerin Gabriele Hahner gerne bei. Welcher Religion oder Konfession Sie angehören ist nicht entscheidend. Wenn Sie einen Besuch wünschen, sprechen Sie bitte das Pflegepersonal an.

Die Mitarbeiterinnen beraten Sie in allen sozialen Fragen und bieten Unterstützung u. a. zu ambulanten Leistungen (z. B. häusliche Krankenpflege), Essen auf Räder, orthopädischen Hilfsmitteln, Pflegeversicherungsleistungen, Anschlussheilbehandlungen und anderen Rehabilitationsmaßnahmen. Auch die Beantragung von Fahrkostenerstattungen, Pflegegeld, Hausunterricht oder eines Schwerbehindertenausweises und vieles andere mehr können Inhalte der Beratung sein. Die Termine vermitteln die Mitarbeiter der Station.

Auf Wunsch erhalten Sie ein Telefon am Bett mit Ihrer eigenen Durchwahlnummer. Für die Bereitstellung des Telefons erheben wir eine Gebühr von 1,00 EUR pro Tag. Die von Ihnen geführten Gespräche werden mit 0,15 EUR je Einheit berechnet. Die Abrechnung erfolgt am Entlassungstag an unserer Rezeption.  Bei der Anmeldung des Telefons wird eine Kaution von 25 Euro fällig, die mit den anfallenden Gebühren verrechnet wird.

Chirurgie

Termine zu chirurgischen Sprechstunden, ambulanten Behandlungen und zur stationären Aufnahme erhalten Sie durch die Zentrale Aufnahme oder das Chefarztsekretariat. Sie erreichen die Zentrale Aufnahme an 7 Tagen/Woche telefonisch unter der Rufnummer (0234) 418-420, das Chefarztsekretariat in den Dienstzeiten unter der Telefonnummer (0234) 418 - 252.

Innere Medizin

Termine zu internistischen Sprechstunden, ambulanten Behandlungen und zur stationären Aufnahme erhalten Sie durch das Sekretariat der Inneren Medizin oder die Zentrale Aufnahme. Sie erreichen das Sekretariat der Inneren Medizin telefonisch unter der Rufnummer (0234) 418-242, die Zentrale Aufnahme 7 Tage /Woche unter der Telefonnummer (0234) 418 - 420.

Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik

Termine zu Sprechstunden, ambulanten Behandlungen und zur stationären Aufnahme in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erhalten Sie telefonisch unter der Rufnummer (0234) 418-375.

Notfallbehandlungen 

Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie unsere Notfallambulanz und die diensthabenden Ärzte der Fachabteilungen über die Rufnummer (0234) 418-1.

Bei Kleinkindern und in Krisensituationen besteht grundsätzlich die Möglichkeit eine Begleitperson im Patientenzimmer unterzubringen. Über Unterkunftsmöglichkeiten in der Nähe und in der Region informiert Sie außerdem unsere Rezeption.

Wie in den meisten Krankenhäusern können Sie auch bei uns Wahlleistungen vereinbaren. Diese sind nicht durch eine gesetzliche Krankenversicherung zu bezahlen. Sie müssen durch eine private Krankenversicherung, eine Zusatzversicherung oder durch Sie selbst aufgebracht werden. Die sogenannten ärztlichen Wahlleistungen werden Ihnen direkt in Rechnung gestellt.

Für vom Krankenhaus gestellte nichtärztliche Wahlleistungen (z. B. Unterbringung im Einbett- bzw. Zweibettzimmer) erhält Ihre Privatversicherung oder Sie als behandelte Person direkt eine Rechnung. Die Preise für diese Leistungen entnehmen Sie bitte dem Aushang in der Patientenaufnahme.

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Servicemanagerin, Frau Silke Wolf, zur Verfügung. Sie erreichen sie unter der Rufnummer (0234) 418-230.

Für Ihre persönlichen Dinge nutzen Sie bitte den abschließbaren Kleiderschrank in Ihrem Zimmer. Eine Haftung für Wertgegenstände können wir nicht übernehmen und bitten Sie, größere Geldbeträge, Schmuck oder andere Wertgegenstände nicht mitzubringen.

An unserer Rezeption im Erdgeschoss finden Sie eine Auswahl an Tageszeitungen, Zeitschriften und Taschenbüchern.