Sanfte Venenchirurgie - Krampfadern schonend und narbenfrei entfernen

Sanfte Venenchirurgie - Krampfadern schonend und narbenfrei entfernen

Berlin

Die Klinik für Phlebologie des zertifizierten Gefäßzentrums Berlin Südwest bietet verschiedene Methoden, um Krampfadern aller Erkrankungsstadien zu beseitigen. Eines, das höchsten kosmetischen Ansprüchen gerecht wird, besonders schonend ist und Patienten nach dem Eingriff schnell wieder fit werden lässt, ist die Thermo-therapie. Vorteil: Hautschnitte entfallen, mögliche Blutergüsse oder Wundheilungsstörungen kommen nicht vor.

Das herkömmliche Verfahren bei Venenleiden ist das sogenannte Stripping, bei dem die erkrankte Vene über zwei oder auch mehrere Hautschnitte entfernt wird. Das zertifizierte Gefäßzentrum bietet seinen Patienten entsprechend der Ausprägung des Krampfaderleidens neben dieser Methode zusätzliche moderne Verfahren, die besonders schonend sind und höchsten kosmetischen Ansprüchen gerecht werden.

Dazu zählt die Thermoablation mit Radiowellenenergie, die sogenannte radiofrequenzinduzierte Thermotherapie (RFITT).

Hierbei wird in den gesamten nicht mehr funktionstüchtigen Abschnitt der Venen eine nur 1,5 mm kleine Sonde eingeführt. Ob das Instrument korrekt platziert ist, kontrollieren die Gefäßexperten während der gesamten Operation kontinuierlich mittels Ultraschall. Sobald die Sonde richtig liegt, wird deren Spitze erwärmt. Die Wärme lässt die Eiweiße in der Gefäßwand degenerieren, das Gewebe zieht sich zusammen, die Vene verschließt sich und verwandelt sich in Bindegewebe. Die Haut wird zum Einführen der Sonde nur punktiert, größere Schnitte und damit auch größere Narben erübrigen sich.

„Besonders vorteilhaft ist dieses RFITT-Verfahren nicht nur bei zarten und näher an der Haut liegenden Venen, sondern auch bei kräftigen adipösen Beinen mit tiefer liegenden Venen. Selbst bei Patienten, die bereits an den Venen operiert wurden und erneut an ausgeprägten Krampfadern leiden, ist diese Methode sehr gut geeignet. Hinzu kommt, dass keine zusätzlichen Narben entstehen, Blutergüsse und Wundheilungsstörungen nicht vorkommen“, erläutert Chefarzt Dr. med. Michael Naundorf.

 


Kontakt Fachbereich

Zertifiziertes Gefäßzentrum Berlin Südwest

Chefärzte

Dr. med. Michael Naundorf Klinik für arterielle und endovaskuläre Gefäßchirurgie, Klinik für Phlebologie
Dr. med. Peter Klein-Weigel Klinik für Angiologie

Telefon

(030) 81 02-2200

E-Mail

Pressekontakt

Barbara Lay

Senior Referentin PR/ Marketing
Barbara Lay

E-Mail

Telefon

(030) 81 02-1192