Neues Behandlungskonzept optimiert Krebstherapie
Pressemitteilung

Neues Behandlungskonzept optimiert Krebstherapie

Berlin

Für komplexe Erkrankungen wie Krebs im Verdauungstrakt oder Bauchraum gibt es seit kurzem ein neues Behandlungskonzept im HELIOS Klinikum Emil von Behring in Berlin-Zehlendorf. Dafür arbeiten ambulant tätige Krebsspezialisten, Onkologen der Klinik für Innere II Gastroenterologie, Onkologie und Diabetologie und andere Ärzte des Klinikums eng zusammen. Diese ambulant spezialfachärztliche Versorgung (ASV) bietet Betroffenen weitere Vorteile.

 

 

„Das Besondere an unserer neuen Versorgung für Patienten mit Bauchtumoren und Geschwülsten im Verdauungsbereich ist, dass verschiedene Spezialisten ein Team bilden, das jeden Therapieschritt gemeinsam abstimmt. Neben Ärzten verschiedener Fachabteilungen des Klinikums und des Medizinischen Versorgungszentrum am HELIOS Klinikum Emil von Behring wie der Strahlentherapie, Radiologie, Pathologie, Viszeralchirurgie und der Gastroenterologie sind daran auch niedergelassene Experten beteiligt. Wir arbeiten  mit dem Onkologen des Medizinischen Versorgungszentrums Onkologischer Schwerpunkt am Oskar-Helene-Heim zusammen, die die ambulante Betreuung unserer gemeinsamen Patienten übernehmen“,  erläutert der Leiter des ASV Teams und Initiator Oberarzt Dr. med. Markus Schuler der Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, Onkologie und Diabetologie.

Neben der umfangreichen Expertise, die alle Beteiligten aus verschiedenen medizinischen Fachbereichen mitbringen, profitieren Betroffene von weiteren Vorteilen.

 

 

Zusätzlich zu standardisierter Diagnostik und Therapie ist es möglich, spezielle Untersuchungen einzusetzen und falls nötig, weitere Spezialisten anderer Disziplinen hinzuzuziehen. Der Hausarzt wird vom ASV Team aktuell über alle Maßnahmen und den Therapieverlauf informiert. Der Patient kann  gemeinsam  mit seinen Angehörigen jederzeit einen Termin in der ASV Sprechstunde vereinbaren.

Um die ASV anbieten zu können, ist ein umfangreiches Zulassungsverfahren bei der Kassenärztlichen Vereinigung zu absolvieren.

 

 

Klinikkontakt:

HELIOS Klinikum Emil von Behring
Klinik für Innere Medizin II Gastroenterologie, Onkologie und Diabetologie

Chefarzt: Prof. Dr. med.  Heinrich Lübke

ASV Leiter: Oberarzt Dr. med. Markus Schuler

Telefon: (030) 81 02–15 32

Walterhöferstr. 11, 14165 Berlin

 

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin. HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

 

Pressekontakt:

Barbara Lay

Senior Referentin PR / Marketing

Telefon:         +49 (30) 81 02-11 92

Mobil:            +49 173 60 53 560