Dr. med. Jan Matussek ist neuer Chefarzt der Klinik Kinderorthopädie und Kindertraumatologie

Berlin

Dr. med. Jan Matussek ist seit Februar neuer Chefarzt der Klinik für Kinderorthopädie und -traumatologie. Er tritt die Nachfolge von Privatdozent Dr. med. Holger Mellerowicz an, der die Position auf eigenen Wunsch aufgab.

Dr. med. Matussek kommt vom Asklepios Klinikum Regensburg/Bad Abbach, an dem er vierzehn Jahre als Leitender Oberarzt für Kinderorthopädie und kindliche Wirbelsäulen-chirurgie tätig war. „Wir freuen uns, mit Herrn Dr. med. Matussek einen ausgewiesenen Experten für alle Erkrankungen des wachsenden Bewegungsapparates als Chefarzt begrüßen zu dürfen“, betont Prof. Dr. med. Holger Rüssmann, der Ärztliche Direktor des Helios Klinikums Emil von Behring. Und weiter: „Mit seinem breit angelegten operativen Spektrum können wir eine umfassende Behandlung aller kinderorthopädischen Erkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen sowie der neuroorthopädischen Erkrankungen bieten.“

Sein Studium der Humanmedizin absolvierte Dr. med. Matussek hat an der Freien Universität Berlin. Er ist Facharzt Orthopädie und Unfallchirurgie, Kinderorthopädie und Kindertraumatologie sowie für Spezielle Orthopädische Chirurgie. „Die Kinderorthopädie hat mich in meinem Studium bereits früh interessiert, weil sie eine vierte Dimension beinhaltet: das Wachstum. Insofern ist es mein Ziel, die gut aufgestellte Klinik Kinderorthopädie und Kindertraumatologie um diesen faszinierenden Bereich weiter auszubauen. Gleichzeitig freue ich mich, dass mein Vorgänger, Privatdozent Dr. med. Holger Mellerowicz, die Klinik noch für weitere zwölf Monate als Leiter der Kinderorthopädie-Ambulanz unterstützen wird.“

Dr. med. Jan Matussek ist neuer Chefarzt der Klinik für Kinderorthopädie und -traumatologie.

Bevor Dr. med. Matussek in Süddeutschland tätig war, hatte er verschiedene Positionen im Oskar-Helene-Heim inne, zuletzt als Leitender Oberarzt bzw. kommissarischer Leiter am jetzigen Standort des Helios Klinikums Emil von Behring. Somit kehrt er nun in der Position des Chefarztes zurück an die alte Wirkungsstätte.

Neben verschiedenen Stipendien und Fellowships ist er seit vielen Jahren als Mitglied von Interplast-Germany auf mehrwöchigen Hilfseinsätzen in Indien, wo er chirurgische Korrekturen bei angeborenen Fehlbildungen vorgenommen hat. Er hat zweimal den ersten Preis für Medizinisch-Orthopädische Technik der ISPO-Deutschland/Initiative `93 Technische Orthopädie gewonnen. Zu seinen wissenschaftlichen Arbeiten zählen zahlreiche Buchpublikationen, darunter auch „Kinderorthopädie/Kindertraumatologie“ (Springer-Verlag) oder „Bandscheibenbedingte Erkrankungen“ (Hrsg.: Krämer, Matussek, Theodoridis; Georg Thieme Verlag), sowie Journalpublikationen und Vorträge auf internationalen und nationalen Kongressen.