Sichere Verfahren und ästhetisch optimale Resultate

Experten sind spezialisiert auf die Wiederherstellung einer normalen Körperform und Funktion

Experten sind spezialisiert auf die Wiederherstellung einer normalen Körperform und Funktion

Erstklassige Rekonstruktionen bietet die Klinik beispielsweise nach entstellenden Verbrennungen oder chronischen Wunden.

Schonende Eingriffe zur Wiederherstellung

In Deutschland leiden schätzungsweise 5 Millionen Menschen an einer chronischen Wunde. Chronische Wunden erfolgreich zu behandeln, gehört zu den Herausforderungen der modernen Medizin.


Was so einfach erscheint, ist vielfach beschwerlich und kompliziert:

Bei chronischen Wunden ist die Immunantwort reduziert und die Infektanfälligkeit sehr ausgeprägt. Gegen Antibiotika resistent gewordene Erreger machen die Behandlung solcher Problemwunden schwierig und langwierig. Neben der diagnostischen Abklärung der Ursache bieten wir eine Therapie mit modernen Verbandsstoffen und gezielte operative Eingriffe zur Deckung der Weichteildefekte an.


Das Wundliegen eines Patienten, der Dekubitus, ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung immer noch ein großes Problem. Beim fortgeschrittenen Dekubitus ist eine operative Versorgung mit Wundreinigung und einer adäquaten plastischen Deckung durch einen Gewebetransfer unumgänglich. Hierdurch lässt sich die Phase einer langen konservativen Therapie, die früher oder später meist doch in einer Operation endet, meist deutlich beschleunigen.

Die chronische Knochenentzündung mit nicht heilenden Wunden stellt eine therapeutische Herausforderung dar. Bei dieser Erkrankung geht es nicht nur um die Wiederherstellung der Hautkontinuität, sondern vor allem auch um die Therapie der Knochenentzündung. Dieses kann von der lokalen chirurgischen Knochenreinigung bis hin zum Entfernen eines Knochensegmentes  reichen. Im Anschluss daran stellen wir die Weichteile je nach Lokalisation und Durchblutung wieder her. Wir verwenden hierzu die modernen Methoden der Plastischen Chirurgie und können auf alle bekannten Rekonstruktionsformen zurückgreifen, von der einfachen Verschiebeplastik bis hin zu frei transplantierten Muskeln oder Perforatorlappenplastiken.


Nach Herz-Operationen oder auch Eingriffen, bei denen der Brustkorb eröffnet werden muss, kommt es immer wieder zu nicht heilenden Wunden über dem Brustbein. Dieses kann auch mit einer Entzündung des Brustbeines einhergehen und wird dann als Sternumosteitis bezeichnet.

Wir stellen die Weichteilbedeckung je nach lokalem Befund durch einen Gewebetransfer wieder her und können somit die Wunde vollständig verschliessen. 

Die Therapie bei Verbrennungen und deren Folge bedarf insbesondere im Bereich der Extremitäten sowie des Gesichtes einer großen Erfahrung, um eine vollständige Funktion wiederzuerlangen. Wir führen neben der Erstbehandlung von Verbrennungen auch die Versorgung von Spätschäden wie einziehenden und kontrakten Narben durch.


Ausgedehnte Verbrennungsnarben können durch spezielle Lappenplastiken aufgelöst und korrigiert werden. Ganze Verbrennungsareale lassen sich mittels Expandertechnik entfernen und plastisch decken.

Narben können vor allem in sichtbaren Körperregionen wie dem Gesicht, Hals, Hände und Arme für den Betroffenen sehr belastend sein. Die Narben sind je nach Ursache sehr unterschiedlich ausgeprägt. Bei einem überschießenden Narbenwachstum kann eine hypertrophe Narbe, oder sogar ein sogenanntes Keloid vorliegen.

Neben zahlreichen konservativen Maßnahmen stehen uns verschiedene operative Techniken zur Verfügung, um ein ansprechendes ästhetisches Ergebnis zu erzielen.