Palliativstation

Palliativstation

Auf unserer Palliativstation werden Patientinnen und Patienten betreut, die unter einer fortgeschrittenen Erkrankung leiden und deren medizinische, psychische und soziale Situation eine intensive Begleitung durch ein spezialisiertes Team im Krankenhaus notwendig macht.

Kreativität, Flexibilität und Empathie prägen den ganzheitlichen Betreuungsansatz. Unser gemeinsames Ziel ist es, Symptome zu lindern und bei der Krankheitsbewältigung zu unterstützen. Wir möchten helfen, so rasch wie möglich, wieder eine für alle Beteiligten annehmbare Situation zu erreichen.

Atmosphäre und Tagesablauf:

Unsere Palliativstation vermittelt eine wohnlich-familiäre Atmosphäre und verbindet diese mit den technisch-apparativen Möglichkeiten eines modernen Krankenhauses. Wir betreuen unsere Patientinnen und Patienten und ihre Nahestehenden in acht Einzelzimmern und zwei Doppelzimmern im Erdgeschoss eines separaten Gebäudes auf dem Gelände des Helios Klinikums  Emil von Behring. 

In allen Zimmern besteht eine Übernachtungsmöglichkeit für die Begleitung durch einen Angehörigen. Unser großes Wohnzimmer lädt zur Begegnung und zum Verweilen ein. Über einen ebenerdigen Zugang ist unsere Terrasse und der Garten der Palliativstation barrierefrei zu erreichen.
 

Der Tagesablauf richtet sich nach den Gewohnheiten und Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten. Zur Betreuung steht ein multiprofessionelles Team aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden, psychologischen Mitarbeiterinnen, dem Sozialdienst, Ernährungsberaterinnen, Physiotherapeuten und Kreativtherapeuten sowie der Seelsorge zur Verfügung.

Der krankenhauseigene Besuchsdienst bietet während des Aufenthaltes Unterstützung durch ehrenamtliche Begleitungen. Durch den Einsatz von Therapiebegleithunden im Rahmen einer tiergestützten Therapien können positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Patientinnen und Patienten erreicht werden.

check

Gut zu wissen:

Wenn es der Erkrankungszustand erlaubt, wird eine Entlassung nach Hause angestrebt. Die anschließende Betreuung wird durch das Palliativteam organisiert. Sollte die Verlegung in andere Pflegeeinrichtungen oder einem Hospiz angestrebt werden, unterstützen Sie der Sozial- und Hospizdienst. 

Angebote der Palliativstation:

  • Umfassende Symptomlinderung in einem fachübergreifenden spezialisierten Team.
  • Hilfe zur Therapiezielfindung und therapeutische Unterstützung der Patientinnen und Patienten und ihrer Nahestehenden bei der Krankheitsbewältigung.
  • Gespräche, Begegnungen und Begleitungen.
  • Koordination der Behandlung nach den individuellen Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten.
  • Verbesserung oder Erhalt der vorhandenen Mobilität und Alltagsaktivitäten.
  • Unterstützung bei der Organisation der Weiterversorgung Zuhause, im Pflegeheim oder Hospiz.
  • Würde- und respektvoller Umgang mit schwerkranken Menschen und ihren Angehörigen im Leben und im Sterben.
  • Einbindung von Bezugspersonen in die Betreuung mit Möglichkeit eines „Rooming-in“.
  • Wahrnehmung weltanschaulicher Bedürfnisse unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion.
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Partnern in der Versorgung.

Der Weg zu uns auf die Palliativstation:

  • Einweisung über den Hausarzt oder den betreuenden Facharzt nach telefonischer Rücksprache 
  • Übernahme über konsiliarische Besuche aus anderen Abteilungen unseres Krankenhauses 
  • Übernahme aus anderen Krankenhäusern oder Pflegeinrichtungen nach telefonischer Rücksprache