Allergische Erkrankungen

Im Allergielabor finden Sie Kinderärzte heraus, was die allergische Reaktion auslöst

Im Allergielabor finden Sie Kinderärzte heraus, was die allergische Reaktion auslöst

Verschiedene Ursachen kommen in Frage

Mit verschiedenen Tests Auslöser von Allergien finden

Wir sind eine spezialisierte Einrichtung für die Diagnostik und Therapie allergischer Erkrankungen ab dem frühen Säuglingsalter.

Erfahrene Kinderärzte betreuen Ihr Kind, wenn es um die Beurteilung bei Nahrungsmittel-, Insektengift-, Gräser- und Pollen- sowie Arzneimittelallergie geht.

 

Wir führen Nahrungsmitteltestungen nach einem standardisierten, modernen Verfahren durch, um zu prüfen, ob verzögerte Entwicklung, eine Atopische Dermatitis oder Auffälligkeiten im Stuhlverhalten und Bauchschmerzen im Zusammenhang mit einer Nahrungsmittelallergie stehen könnten. Dies ist mit einem kurzen stationären Aufenthalt in unserer Kinderklinik verbunden. Im Voraus wird Ihnen das Vorgehen in einem persönlichen Gespräch mit dem Kinderfacharzt und unserer Ernährungsfachkraft erläutert.  

 

Bei gesicherter Insektengiftallergie führen wir sogenannte Hyposensibilisierungen durch. Dabei applizieren wir Ihrem Kind steigende Mengen des Insektengiftes unter die Haut. Schon bei Entlassung ist dann das Risiko einer lebensbedrohlichen Reaktion bei erneutem Wespen- oder Bienenstich deutlich reduziert.

Ob Ihr Kind diese Therapie benötigt bzw. wie diese durchgeführt wird, erläutern wir Ihnen detalliert gerne  nach der Terminvereinbarung. Bitte wenden Sie sich dafür an unsere Kinderambulanz.

 

Aufgrund unserer speziellen Fachkompetenz mit einem hochmodernen Allergielabor veranlassen wir auch eine gezielte Allergiediagnostik bei Verdacht auf Asthma bronchiale, wiederkehrenden obstruktiver Bronchitis oder Heuschnupfen. Diese führen wir auch regelmäßig bei Kindern mit Atopischer Dermatitis (Neurodermitis)  durch.

 

Stellen wir eine allergische Erkrankung fest, erläutern wir Ihnen und Ihrem Kind in Schulungen das Vorgehen bei einem Notfall, demonstrieren und üben die Anwendung der Notfallmedikamente und stellen einen Notfallpass und Medikamentenplan aus.

 

Für uns ist es wichtig, dass Sie und Ihr Kind die Klinik ohne Angst vor einer erneuten allergischen Reaktion verlassen. Es besteht außerdem das Angebot für Gesprächen während des stationären Aufenthaltes mit der Psychologin unserer Klinik.

 

Ausführliche Informationen finden Sie online unter:

Pädiatrische Allergologie 01/2017 Elternratgeber „Mein Kind hat eine Pollenallergie“

Pädiatrische Allergologie 02/2017 Elternratgeber „Arzneimittelallergie“

Pädiatrische Allergologie 03/2015 Elternratgeber „Nahrungsmittelallergien“

Pädiatrische Allergologie 03/2017 Elternratgeber „Lungenfunktionsuntersuchung“

Pädiatrische Allergologie 03/2006 Elternratgeber „Spastische Bronchitis“

Pädiatrische Allergologie 04/2015  Elternratgeber „Hyposensibilisierung“