Aktuelle Besucher- und Patienteninformationen

Aktuelle Besucher- und Patienteninformationen

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus stehen wir gerade vor großen Herausforderungen. Unser wichtigstes Anliegen ist es, Sie ebenso wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv vor einer weiteren Ausbreitung des Virus zu schützen. Wir möchten Sie deshalb um Verständnis für die folgenden Maßnahmen in unserer Klinik bitten:

Besuchsregelungen

  • Es ist ein Besucher pro Patient und Tag für eine Stunde gestattet.
  • Besucher müssen sich auf der Station melden.
  • Besucher tragen während der gesamten Besuchszeit im Krankenhaus einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Auf den Intensivstationen und in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sind Besuchszeiten nur nach telefonischer Absprache möglich.
  • Auf der Isolierstation sind keine Besucher erlaubt.
  • Personen mit Atemwegsinfektionen müssen wir von den Besuchsmöglichkeiten ausschließen.
  • Für ambulante Patienten gilt immer noch der Begleitstopp in allen Bereichen des Klinikums, sofern sie nicht zwingend auf Hilfe angewiesen sind.

Ausnahmen gelten in Rücksprache mit dem Stationspersonal für Eltern von stationär betreuten Kindern sowie Angehörige Schwerstkranker. Nehmen Sie dazu Kontakt mit der jeweiligen Station auf.

Bitte beachten Sie, dass die Cafeteria nun für Gäste und Patienten geschlossen ist. Der Klinik-Kiosk bleibt weiterhin mit einem abwechslungsreichen Snack-Angebot für Sie geöffnet. 

Maskenpflicht im Klinikum und in der Poliklinik

Alle, die sich in unseren Einrichtungen aufhalten, sollen jederzeit eine Maske tragen. Ausnahme: Patienten und Mitarbeiter, die sich allein in ihrem Zimmer aufhalten, können die Maske abnehmen. Patienten sollen immer dann Masken tragen, wenn sie sich nicht (ohne Besuch) in ihrem Bett oder allein in ihrem Zimmer befinden. Diese Pflicht gilt für Patienten ab sechs Jahren. Eine Maske muss getragen werden: auf dem Weg zu Untersuchungen, auf den Fluren oder auch, wenn wegen der Visite oder anderer Tätigkeiten Personal in den Zimmern arbeitet. Eine Ausnahme bildet unser Zentrum für Seelische Gesundheit. Hier kann der behandelnde Arzt die Maskenpflicht bis zur Vollendung des 11. Lebensjahres des Patienten aussetzen.

Geburtshilfe: besondere Maßnahmen

  • Zu ambulanten Terminen sind keine Begleitpersonen gestattet.
  • Wir unterstützen werdende Mütter bei dem Wunsch, ihren Partner oder eine andere Begleitperson zur Geburt mitzunehmen. Ein Wechsel dieser Begleitperson unter der Geburt ist nicht möglich. Die Begleitperson wird, wenn frei von Erkältungssymptomen, für die Geburt aufgenommen und muss anschließend das Klinikum wieder verlassen. Besuche sind danach von einer Person über 16 Jahre, einmal am Tag für eine Stunde möglich.
  • Auch im Kreißsaal gilt grundsätzlich die Maskenpflicht.
  • Die Kreißsaalbesichtigungen finden digital statt. Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat bieten wir um 17:30 Uhr einen Live-Führung auf Instagram und facebook durch unseren Kreißsaal und beantworten Fragen.

Helios-Konzept zur Rückkehr zum „Normalbetrieb“

Seit Mitte Mai stellt Helios seine 86 Kliniken schrittweise auf einen „Normalbetrieb“ um und bietet wieder elektive Behandlungen für seine Patientinnen und Patienten an. Hierfür hat das Unternehmen mit seinen Medizinern und Hygienikern ein übergreifendes Konzept erarbeitet, das die sichere Versorgung der Patienten in den Mittelpunkt stellt.

Auf vielen Fluren und offenen Bereichen unserer Klinik finden Sie derzeit keine Desinfektionsmittelspender. So schützen wir uns vor Diebstahl, um Ihre Versorgung und Ihren Schutz aufrecht zu erhalten.

Kostenlose Corona-Hotline:

Kostenlose Corona-Hotline:

Für weitere Informationen rund um das Thema Corona, haben wir eine kostenfreie 24-Stunden-Beratungshotline unter 0800 8123456 eingerichtet. Bei Bedarf werden dann die Anrufer an geschultes medizinisches Personal weitergeleitet und können dort ihre Fragen rund um Corona stellen.  

Sei ein Held - Trag Maske!

Informationen zur aktuellen Maskenpflicht bei uns im Klinikum.