Neues Speisenkonzept: Gute Besserung und guten Appetit!
Vielfalt beim Krankenhausessen

Neues Speisenkonzept: Gute Besserung und guten Appetit!

Berlin

Krankenhaus-Essen für Patientinnen und Patienten schmeckt „gut“ und „lecker“ oder sogar „köstlich“? Das Helios Klinikum Berlin-Buch verfolgt dieses Ziel und hat dafür das Speisenangebot komplett umgestellt. Frisches Obst oder Gemüse ergänzen das Frühstück, abends gibt es einen Salat, Backwaren-Partner ist eine Traditionsbäckerei und Patient:innen haben seit Mai die tägliche Wahl aus 15 verschiedenen Mittagsgerichten, die auf gesunde und regionale Zutaten setzen.

Neben erstklassiger Medizin will Helios seinen Patient:innen auch besten Service bieten. Um diesem Anspruch noch mehr gerecht zu werden, hat das Helios Klinikum Berlin-Buch Umfragen ausgewertet und ein neues Speisenkonzept entwickelt.

Es ist uns sehr wichtig, unseren Patientinnen und Patienten bestmögliche Medizin anzubieten. Es ist uns aber auch wichtig, uns um jeden Einzelnen bestmöglich zu kümmern – dazu gehört selbstverständlich leckeres und vor allem gesundes Essen“

, sagt Daniel Amrein, Geschäftsführer im Helios Klinikum Berlin-Buch.

„Unser neuer Backwaren-Partner arbeitet nach alter Bäckertradition mit ausgesuchten, natürlichen Zutaten und ohne Fertigmischungen. Und 75 Prozent der Zutaten aller Speisen, die wir jetzt anbieten, kommen aus der Region", berichtet er weiter. 

Zum Frühstück können sich Patient:innen je nach Tagesangebot zusätzlich frische Gemüse- oder Obst-Sticks wählen, abends gibt es zur Wahl einen saisonalen Salatteller. Und das Beste: Alle Mittags-Gerichte des neuen Speisenangebotes sind ohne Geschmacksverstärker hergestellt, haben keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von Phosphaten.

food

Wir bieten eine große Auswahl

Von der Menü-Manufaktur werden 15 verschiedene Gerichte zubereitet, aus denen die Patient:innen täglich ihr individuelles Mittagessen auswählen können - je nach Abstimmung mit dem behandelnden Arzt und unter Beachtung, ob Voll-, Leicht- oder Sonderkost empfohlen wird. 

Bei den täglich 15 Mittags-Wahlangeboten ist Vielfalt angesagt: Es gibt z.B. Hühnersuppentopf mit Nudeln und Gemüse, Omelette mit Gemüsefüllung und Kartoffelpüree, Hähnchentaler in leichter Sauce mit Broccoli, Tomatenwürfeln und Bandnudeln sowie Seelachsfilet mit Dillsoße, Spinat und Kartoffeln. 

Wir freuen uns auf Bewertungen

„Umfragen zeigen uns immer wieder, dass gutes und gesundes Krankenhausessen neben erstklassiger Medizin und Pflege wichtig für die Patient:Innen ist. Es fördert den Genesungsprozess und steigert die Patientenzufriedenheit“, sagt Daniel Amrein. „Das erfahren wir auch über unseren Servicemonitor. Jeder stationäre Patient oder jede Patientin wird einmal in der Woche zu allen Belangen im Klinikum befragt und kann sich offen äußern oder bewerten. Dabei sind wir vor allem über Vorschläge froh, damit wir unser Angebot weiter verbessern können.“

Paul Gerstenberger, Teamleiter Speisenversorgung, wünscht sich:

Wenn Sie Patientin oder Patient bei uns auf einer Station sind, geben Sie den Serviceassistenten vor Ort gerne Ihre Bewertung, nutzen den Servicemonitor oder füllen eine Meinungskarte aus, damit wir wissen, wie Ihnen das Essen geschmeckt hat.“

Von „Ausgezeichnet“ über „gut“ bis „Mein Geschmack wurde leider noch nicht getroffen“ darf gerne alles dabei sein. Beim Probelauf in den letzten Wochen gab es schon viel positive Resonanz. Er sagt weiter: „Wir freuen uns auf Rückmeldungen und wünschen den Patientinnen und Patienten vor allem gute Besserung und einen guten Appetit.“