Klinik für Adipositas- und Metabolische Chirurgie mit neuem Chefarzt
Größtes Adipositaszentrum in Deutschland

Klinik für Adipositas- und Metabolische Chirurgie mit neuem Chefarzt

Berlin

Ab dem 15. Juni 2019 wird Dr. med. Oliver Stumpf Chefarzt des eigenständigen Fachbereiches für Adipositas- und Metabolische Chirurgie im Helios Klinikum Berlin-Buch. Zu Dr. Stumpfs Behandlungsschwerpunkten zählen alle gängigen operativen Verfahren der Adipositas- und Metabolischen Chirurgie, inklusive Re-Eingriffen.

Pro Jahr werden 1000 adipöse Patienten stationär im Bucher Klinikum behandelt. Damit ist diese Fachabteilung die Größte zur Adipositasbehandlung in Deutschland. Sein Ziel ist es, diesen Bereich in Zusammenarbeit mit dem Helios MVZ Rosenthal weiter auszubauen und hochqualitative und effiziente operative Versorgungsstrukturen anzubieten.

„Es freut uns sehr, dass wir mit Dr. med. Oliver Stumpf einen uns bereits bekannten und ausgewiesenen Spezialisten auf dem Gebiet der Adipositas- und Metabolischen Chirurgie für diese Position gewinnen konnten“

, sagt Prof. Dr. med. Henning T. Baberg, Ärztlicher Direktor im Helios Klinikum Berlin-Buch.

Dr. med. Oliver Stumpf befasst sich seit vielen Jahren schwerpunktmäßig mit dem Thema Adipositas. Seit 2008 hat der Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie über 2000 adipositaschirurgische Eingriffe vorgenommen. Zudem ist Dr. Stumpf unter anderem Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGC) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV).

„Mein Ziel ist es, den Fachbereich Adipositas- und Metabolische Medizin weiter auszubauen. Gemeinsam mit dem Helios MVZ Rosenthal werden wir individuelle Operations- und Behandlungskonzepte erarbeiten, um Patienten mit krankhaftem Übergewicht eine deutliche und langfristige Verbesserung ihrer Lebensqualität zu ermöglichen"

, so Dr. med. Stumpf.

Wir bedanken uns bei Prof. Dr. med. Martin Strik, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Onkologische Chirurgie, für die Etablierung und den Aufbau eines interdisziplinären Adipositaszentrums im Helios Klinikum Berlin-Buch und die Möglichkeit, damit eine ganzheitliche Behandlung für dieses Krankheitsbild anzubieten. Pro Jahr werden über 1.000 adipöse Patienten stationär im Bucher Klinikum behandelt. Damit ist diese Fachabteilung die Größte zur Adipositasbehandlung in Deutschland.

Von Adipositas spricht man bei einem Übergewicht, das der Gesundheit schaden kann. Mehr als 50 Prozent der Bevölkerung in Deutschland weisen ein Übergewicht auf. Somit handelt es sich bei der sogenannten Adipositas um eine echte Volkskrankheit. Als Folge der Adipositas treten lebensverkürzende Begleiterkrankungen auf. Dazu zählen insbesondere Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Lungenfunktionsstörungen mit Atemnot, schlafbezogene Atmungsstörungen und Tumorerkrankungen und schwere orthopädische Erkrankungen der Gelenke und/ oder Wirbelsäule. Darüber hinaus ist Adipositas nicht selten mit Depressionen und einer eingeschränkten Lebensqualität verbunden.

An erster Stelle der Adipositastherapie stehen konservative Maßnahmen, wie Diäten, Ernährungskurse und Bewegungstherapien. Ein langfristiger Erfolg stellt sich über diesen Weg jedoch nicht immer ein. Liegt zudem eine schwere (Grad 2) oder krankhafte (Grad 3) Adipositas, dann sind diese Therapieschritte meistens erfolglos. „Für diese Fälle stehen heute als alternative Behandlungsmethoden chirurgische Verfahren zur Verfügung, die in Abhängigkeit von der Operationsart und Technik zu einer nachhaltigen Gewichtsreduktion führen“, erklärt Dr. med. Oliver Stumpf. Entscheidend sind die Auswirkungen auf den Stoffwechsel. Im Verlauf verbessern sich oftmals die Folgeerkrankungen wie Diabetes, Hypertonus und das Schlafapnoe-Syndrom. Aus diesem Grunde wird die Adipositaschirurgie auch Stoffwechselchirurgie oder „Metabolische Chirurgie“ genannt.  Sie ermöglicht den chronisch kranken adipösen Patienten ein gesünderes und lebenswerteres Leben zu führen.

Dr. med. Oliver Stumpf studierte an der Medizinischen Fakultät der Freien Universität Berlin. Bevor er seit April 2018 als Oberarzt und später Department-Leitung für Adipositas- und Metabolische Chirurgie im Helios Klinikum Berlin-Buch tätig war, arbeitete Dr. Stumpf als Oberarzt in der Abteilung für Allgemein-, Viszeral und Thoraxchirurgie am Klinikum Lippe Detmold. Dort etablierte er ein regionales Adipositaszentrum. Von 2013 bis 2018 war er als leitender Oberarzt unter Prof. Dr. V. Lange, aktuell Senior Berater im Fachbereich Adipositas im Helios Klinikum Berlin-Buch, im zertifizierten Referenz-Zentrum für Adipositas- und Metabolische Chirurgie des Vivantes Klinikums Spandau Berlin tätig.

Pressekontakt

Julia Talman

Junior Marketing Managerin
Julia Talman

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-55534