Helios Klinikum Berlin-Buch freut sich über Drillinge – willkommen Emmi, Lotte und Pauline!

Helios Klinikum Berlin-Buch freut sich über Drillinge – willkommen Emmi, Lotte und Pauline!

Berlin

Eine Drillingsgeburt ist immer etwas Besonderes – für die Eltern, aber auch für das Klinikum.

  • Per Kaiserschnitt kamen die drei Mädchen am 6. Dezember 2017 zur Welt.
  • Das Helios Klinikum Berlin-Buch mit Perinatalzentrum Level 1 ist spezialisiert auf Mehrlingsgeburten und Frühgeborene.

Was die Mutter Carolin gedacht hat, als sie bei einer Untersuchung am Anfang der Schwangerschaft erfuhr, es würden Drillinge? „Daran kann ich mich gar nicht mehr genau erinnern. Das war schon ein bisschen ein Schock!“ Heute machen die Mutter und auch Christopher, der Vater, einen ziemlich gelassenen und sehr glücklichen Eindruck. Die Schwangerschaft verlief gut und Emmi, Lotte und Pauline kamen in der 32. Woche zwar zu früh, aber gesund zur Welt. Carolin: „Wir haben uns für das Helios Klinikum Berlin-Buch entschieden, weil die Pflegekräfte und Ärzte auf seltene oder komplizierte Fälle spezialisiert sind. Wir wurden hier während der Schwangerschaft sehr fürsorglich begleitet und beim Kaiserschnitt ebenso. Nach den ersten etwas bangen Tagen geht es unseren Töchtern inzwischen sehr gut und wir werden bald entlassen.“

Prof. Dr. med. Michael Untch, Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe und Gynäkologie, erklärt:

„Der ‘Platzmangel‘ in der Gebärmutter macht sich spätestens ab der 30. Schwangerschaftswoche bemerkbar. Denn es müssen ja nicht nur die drei Kinder Platz haben, sondern auch der Mutterkuchen und das Fruchtwasser. Deshalb ist eine Entbindung meist unter 33 Schwangerschaftswochen notwendig. Die Frühgeborenen müssen intensiv überwacht und manchmal auch behandelt werden.“

Prof. Dr. med. Lothar Schweigerer, Chefarzt Kinder- und Jugendmedizin:

„Unser Klinikum ist mit einer Kinder-Intensivstation und dem Perinatalzentrum Level 1 sehr gut ausgestattet. Das gesamte Team ist auch auf ungewöhnliche Fälle und auf Komplikationen fachlich und technisch hervorragend vorbereitet.“

Die stolzen Eltern Carolin und Christopher aus der Nähe von Schwedt/Oder mit ihren Töchtern Lotte, Pauline und Emmi (v.l.).

Dr. med. Egmont Harps, Leitender Oberarzt der Neonatologie, behandelte die Drillinge direkt nach der Geburt: „Alle drei Kinder konnten nach dem Kaiserschnitt spontan atmen, brauchten dann nur für wenige Tage Atemunterstützung. Trotz Frühgeburt und Mehrlingsschwangerschaft entwickeln sich die Mädchen prächtig.“

Im Jahr 2017 kamen im Helios Klinikum Berlin-Buch insgesamt mehr als 3.100 Kinder zur Welt, davon 103 Zwillingspärchen und zwei Mal Drillinge.

Die Geburtshilfe des Bucher Klinikums bietet vier Kreißsäle und zwei Vorwehenzimmer. Neben modernen Entbindungsbetten gibt es eine Gebärwanne für Wassergeburten, darüber hinaus Gebärhocker, Pezzibälle, Geburtsseile und Entbindungsmatten. Die Schwangeren sollen die Geburt so sicher, schmerzarm und geborgen wie möglich erleben. Den Familien stehen nach der Geburt und für die kostbare erste Zeit mit dem Nachwuchs hochwertig ausgestattete Ein- und Zweibett-Zimmer sowie komfortable Familienzimmer zur Verfügung.

Pressekontakt

Birgit Gugath

Managerin Unternehmenskommunikation/ Marketing
Birgit Gugath

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-55534