Informationen für Patienten

Klinische Prüfung "HIOB" bei Mammakarzinom und "HYCAN" bei Analkarzinom

Wir bieten unseren Patienten die Teilnahme an der klinischen Prüfung "HIOB", der intraoperativen Bestrahlung mit Elektronen beim Mammakarzinom des Stadiums I und II mit nachfolgender hypofraktionierter Ganzbrustbestrahlung und die Teilnahme an der klinischen Prüfung "HYCAN", eine randomisierte Studie zur Evaluierung der Wirksamkeit einer regionalen Tiefenhyperthermie bei Patienten mit Analkarzinom, die durch eine Standard-Radiochemotherapie behandelt werden.

Wir laden Sie ein, an den oben genannten klinischen Prüfung teilzunehmen. Die Aufklärung darüber erfolgt in einem ausführlichen ärztlichen Gespräch.


Ihre Teilnahme erfolgt freiwillig. Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen aus der Studie ausscheiden. Die Ablehnung der Teilnahme oder ein vorzeitiges Ausscheiden aus der Studie hat keine nachteiligen Folgen für Ihre medizinische Betreuung.


Klinische Prüfungen sind notwendig, um verlässliche neue medizinische Forschungsergebnisse zu gewinnen. Unverzichtbare Voraussetzung für die Durchführung einer klinischen Prüfung ist jedoch, dass Sie Ihr Einverständnis zur Teilnahme an der klinischen Prüfung schriftlich erklären. Bitte lesen Sie den folgenden Text als Ergänzung zum Informationsgespräch mit Ihrem Arzt sorgfältig durch und zögern Sie nicht Fragen zu stellen.

Klinische Prüfung "HIOB" bei Mammakarzinom

"HIOB“ (=“Hypofraktionierung nach intra-operativem Boost des Tumorbetts in der brusterhaltenden Therapie des Mammakarzinoms“).

Die HIOB Studie ist eine Studie in der die intraoperative Bestrahlung mit Elektronen als vorgezogenes Boostverfahren beim Mammakarzinom des Stadiums I und II mit nachfolgender hypofraktionierter (durch höhere Einzeldosis verkürzte) Ganzbrustbestrahlung untersucht wird.

Diese klinische Prüfung wird an mehreren Orten in Deutschland, sowie weltweit durchgeführt, und es sollen in Deutschland insgesamt ungefähr 360 Personen daran teilnehmen.

 

Klinische Prüfung "HYCAN" bei Analkarzinom

Die HYCAN Studie ist eine randomisierte Studie zur Evaluierung der Wirksamkeit einer regionalen Tiefenhyperthermie bei Patienten mit Analkarzinom, die durch eine Standard-Radiochemotherapie behandelt werden.

Diese Studie wird durch die Strahlenklinik des Universitätsklinikums Erlangen initiiert, finanziert und multizentrisch durchgeführt. Im Falle der Teilnahme an der Studie werden die Patienten entweder dem Studienarm oder dem Kontrollarm zugeteilt. Im Studienarm erhalten die Patienten zusätzlich zur Standard-Radiochemotherapie eine regionale Tiefen-Hyperthermie. Im Kontrollarm erhalten die Patienten die in den Leitlinien empfohlene Standard-Radiochemotherapie. Welchem Arm die Patienten zugeteilt werden, entscheidet ein zuvor festgelegtes Zufallsverfahren. Ob eine Studienteilnahme sinnvoll/möglich ist entscheidet der Prüfarzt.

 

Sprechen Sie uns gern an

Für weitere Fragen im Zusammenhang mit dieser klinischen Prüfung stehen Ihnen Ihr Prüfarzt und seine Mitarbeiter gern zur Verfügung. Auch Fragen, die Ihre Rechte als Patient und Teilnehmer an dieser klinischen Prüfung betreffen, werden Ihnen gerne beantwortet. 

Prof. Dr. med. Robert Krempien

Chefarzt Strahlentherapie und Radioonkologie
Prof. Dr. med. Robert Krempien

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-52000