Interventionelle Behandlung von Gefäßerkrankungen

Wir behandeln minimal-invasiv arterielle und venöse Gefäßerkrankungen sowie Gefäßtumore.

Therapie von arteriellen Gefäßerkrankungen

  • Schaufensterkrankheit (Periphere arterielle Verschlusskrankheit pAVK) oder Diabetes mellitus
  • Nierenarterien bei nicht einstellbarem Bluthochdruck oder eingeschränkter Nierenfunktion
  • Eingeweidearterien (Truncus coeliacus/Arteria mesenterica superior und inferior) bei durchblutungsbedingten Bauchschmerzen (Angina abdominalis) oder Entzündungen der Gefäße (Vasculitiden)
  • Verschleppung von Blutgerinnseln mit akutem Gefäßverschluss (Embolien)
  • Gefäßaussackungen & –erweiterungen (Aneurysmata)

Therapie von venösen Gefäßerkrankungen

  • Behandlung akuter Thrombosen durch kathetergestützte Thrombektomien, lokal-medikamentöse und ultraschallakzelerierte Thrombolyse zur Vermeidung des postthrombotischen Syndroms
  • Gutartige Verengungen von Venen, z.B. Vena-iliaca Kompressionssyndrom (VICS) bzw. May-Thurner-Syndrom 
  • Tumorbedingte Verengung der Hohlvenen (Vena cava superior oder inferior) mit Einflussstauung z.B. bei Tumorerkrankungen oder nach Bestrahlung

Vaskuläre Tumoren und Malformationen

So erreichen Sie uns

Kontakt

Prof. Dr. med. Thomas Herold

Chefarzt Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Prof. Dr. med. Thomas Herold

Telefon

(030) 94 01-53500