Willkommen in der Tagesklinik Autismus

Willkommen in der Tagesklinik Autismus

Hier helfen wir Kindern und Jugendlichen mit Autismus oder anderen Entwicklungsstörungen.

In der Tagesklinik Autismus sind unsere Expertinnen und Experten spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit komplexen Entwicklungsstörungen wie zum Beispiel die verschiedenen Formen des Autismus. Speziell für ihre Bedürfnisse haben wir eine mit zehn Plätzen ausgestattete Tagesklinik. Die Behandlung erfolgt montags bis freitags von 7:45 bis 15:45 Uhr. Es besteht die Möglichkeit einen, über die eigene Krankenkasse finanzierten, Fahrdienst in Anspruch zu nehmen, der die Patient:innen täglich zu uns in die Tagesklink und anschließend wieder nach Hause bringt.

Station211 TK Autismus
Lageam Haus 211
Fachbereich(e) Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
StationsleitungChristof Türschmann
Telefon Stationszimmer(030) 94 01-15453

In unserer Tagesklinik

Wir behandeln Patient:innen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, in Einzelfällen auch länger. Wenn benötigt, besteht die Möglichkeit eines Wechsels in eine vollstationäre Behandlung.

Unser Team besteht aus Fachärzt:innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psycholog:innen und Psychotherapeut:innen, Sozialpädagog:innen, Kunsttherapeut:innen, Logopäd:innen, Ergotherapeut:innen, Bewegungstherapeut:innen, Musiktherapeut:innen, Pflegedienstmitarbeiter:innen und Erzieher:innen.

Unsere Förder- und Therapieangebote sind vielseitig und hoch spezialisiert. Unter anderem bieten wir Spielförderung, Kommunikations- und Verständnis-Training (z.B. mit „PECS“ oder „TEACCH“), soziales Kompetenztraining, Kunst- und Musiktherapie an. Je nach Diagnose ziehen wir auch eine medikamentöse Therapie in Betracht. Das Kind steht bei uns im Mittelpunkt – aber auch die Eltern und weitere Bezugspersonen beraten und unterstützen wir professionell.

Beispielhafter Tagesablauf

Uhrzeiten Aktivitäten
7:45 bis 7:55 Uhr Ankunft und Beginn mit Alltagstraining und Orientierungstraining (Umziehen, Tischdecken etc.)
7:55 bis 8:25 Uhr Morgenkreis und Bekanntgabe des Tagesablaufs und danach gemeinsames Frühstück mit Hilfe von TEACCH-Tafeln und PECS-Karten
8:30 Uhr Schulbeginn für Patient:innen, die keinen weiteren Alltagstrainingsbedarf am Vormittag haben
8:30 bis 10:00 Uhr Gezielte Förderung und Therapie, ggf. Diagnostik, ggf. Elterntraining
10:00 bis 10:30 Uhr  Hofpause
10:30 bis 12:00 Uhr Förderprogramme und Therapien mit Pausen, ggf. Diagnostik
12:00 bis 12:10 Uhr Alltagstraining: Vorbereitung auf das Mittagessen
12:10 bis 12:35 Uhr Mittagessen und Tische abdecken
12:35 bis 12:45 Uhr Auswertung von Verstärkerplänen und Absprache der folgenden Therapieeinheiten
12:45 bis 13:15 Uhr Spiel-, Lese- und Entspannungszeit
13:15 bis 15:15 Uhr Förderprogramme und Therapien mit Pausen, Elterngespräche, Beratung
15:15 bis 15:30 Uhr Vesper
15:30 bis 15:40 Uhr Abschlusskreis mit Auswertung der Verstärkerpläne
15:40 bis 15:45 Uhr Alltagstraining: Ankleiden
15:45 Uhr Abholen der Patient:innen z.B. durch den Fahrdienst