Aktuelle Besucherinformationen

In Zeiten von Corona ist es uns das wichtigste Anliegen, Sie wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv zu schützen. Wir möchten Sie deshalb um Verständnis für die folgenden Maßnahmen in unserer Klinik bitten. Bitte beachten sie die neuen Besuchsregeln.

Weltdiabetestag

Gemeinsam stark gegen Diabetes

Gemeinsam stark gegen Diabetes

Die Volkskrankheit Diabetes beeinflusst oft nicht nur den Alltag des Betroffenen, sondern auch den von Partner, Familie und sozialem Umfeld. Der diesjährige Weltdiabetestag widmet sich ganz dem Thema „Diabetes und Familie“. Eine gute Bewältigung des Diabetes ist ein Gemeinschaftsprojekt des Betroffenen mit seinen Angehörigen.

Auch Familie und Umfeld betroffen

Die Erkrankung eines Angehörigen oder Partners beeinflusst natürlich auch das Leben der Familie. Nicht nur der Diabetiker selbst, auch der Partner, die Familie und Freunde müssen lernen, die Situation zu akzeptieren und mit der Diabeteserkrankung und den täglichen Therapieanforderungen umzugehen. „Die Sorge um eine mögliche Unterzuckerung und  Folgeerkrankungen beschäftigen die  Angehörigen gleichermaßen wie den Betroffenen selbst. Ein erster Schritt ist hier das umfassende Informieren. Wer viel über das Krankheitsbild des Diabetes, die richtige Ernährung, viel Bewegung und den Umgang mit Blutzuckermessgerät und Insulin Bescheid weiß, fühlt Sie sich nicht hilflos sondern gewappnet, um den Betroffenen zu unterstützen“, sagt Prof. Dr. med. Michael Ritter, Leiter der Diabetologie und Endokrinologie im Helios Klinikum Berlin-Buch.

Gute Unterstützung optimiert den Therapieerfolg

Menschen mit Diabetes profitieren von der Unterstützung der Familie, denn diese hat beim Betroffenen einen starken Einfluss auf das Verhalten und Gesundheitsbewusstsein. Besonders bei Kindern und Jugendlichen werden die Angehörigen stark in die Diabetestherapie mit einbezogen.

„Der Erfolg der Diabetestherapie hängt entscheidend davon ab, ob es dem Betroffenen gelingt, sich im Alltag ausreichend um den eigenen Diabetes zu kümmern“

, so Prof. Dr. med. Michael Ritter.

Diabetes in der Partnerschaft  In einer guten Partnerschaft sollten sich die Beteiligten gegenseitig bestärken und das Gefühl vermitteln, den Anderen so anzunehmen, wie er ist. Offene Gespräche über alltägliche Erlebnisse, über den Diabetes und den richtigen Umgang damit helfen, die Partnerschaft zu stärken. Gemeinsame Aktivitäten spenden Kraft für den Alltag und die Bewältigung der Krankheit.