Zertifizierte Expertise bei Darmkrebs

Die Behandlung von Tumorerkrankungen beraten wir gemeinsam in einer interdisziplinären Tumorkonferenz. Wir verfügen über Diagnose- und Therapieverfahren nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Dickdarmkrebs - eine medizinische Herausforderung

Dickdarmkrebs, die zweithäufigste aller Krebserkrankungen, ist eine der ganz großen medizinischen Herausforderungen unserer Zeit. Vorbeugung und Behandlung erfordern eine präzise Diagnostik sowie ein kompetentes Team aus Spezialisten unterschiedlicher Fachdisziplinen, vereint in einem interdisziplinär arbeitenden Darmzentrum mit hoher Expertise und exzellenter Ausstattung. Hiervon profitieren auch Patienten mit gutartigen Darmerkrankungen.

Traditionell sind wir spezialisiert auf die Behandlung von Krebserkrankungen des Verdauungstraktes – insbesondere auch mittels minimalinvasiver Chirurgie („Schlüsselloch-Chirurgie“), dem innovativen und für Patienten schonenden Behandlungsverfahren.  

Um die hohen Anforderungen an der medizinischen Qualität zu erfüllen bedarf es einer Reihe von Voraussetzungen, die bei uns im Helios Klinikum Berlin-Buch gegeben sind:  

Eine hohe Expertise an folgenden Eingriffen:

  • Operationen an Dick- und Dünndarm
  • Dickdarmspiegelungen
  • Polypenabtragungen (Dickdarm-Polypen sind Krebsvorstufen)
  • Chemotherapien (vor und nach den Operationen)
  • Bestrahlungen

Die ständige Verfügbarkeit von:

  • Diagnostik-Spezialisten – Gastroenterologen
  • Chemotherapie-Spezialisten – gastroenterologischen Onkologen
  • Chirurgen
  • Strahlentherapeuten
  • Pathologen für die feingeweblich-mikroskopische Diagnosesicherung vor, während und nach Operationen 
  • Spezialisierte Pflegekräfte (z.B. Stomaschwester)
  • Schmerztherapeuten
  • Ernährungsberater
  • Soziale und psychologische Betreuung (Psychoonkologen, Sozialarbeiter)
  • Tumorkonferenzen zur individuellen Besprechung eines jeden Patienten
  • Patientenleitstelle und zentrale Datendokumentation
  • Etablierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen  

Optimale Therapie

Um für Sie die optimale Therapie zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit den Spezialisten anderer Fachabteilungen des Klinikums und den niedergelassenen Ärzten zusammen. Die Behandlung von Tumorerkrankungen beraten wir gemeinsam in einer interdisziplinären Tumorkonferenz. Wir verfügen über Diagnose- und Therapieverfahren nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Auf der Intensivstation können bei Bedarf auch schwerste Erkrankungen behandelt werden. Durch die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Fachdisziplinen kann die ohnehin schon recht gute Prognose bei Dickdarmkrebs  weiter verbessert werden. Unsere Pflegeüberleitung hat das Ziel, die kontinuierliche Betreuung bei Bedarf auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu organisieren.

Eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter des Darmzentrums gehört fest zur Organisationsstruktur. Im Rahmen fächerübergreifender Qualitätszirkel wird das Versorgungsniveau durch den intensiven Austausch der Fachkollegen weiter optimiert.

Regelmäßig werden Informationsveranstaltungen für Patienten angeboten. Jährliche Patientenbefragungen sind Bestandteil des Qualitätsmanagements.

Wir wollen für unsere Patienten eine mehr als leitliniengerechte Versorgung erreichen und Innovationen schnell in unsere Therapieoptionen einfließen lassen. Unser Ziel ist die umfassende Betreuung von der Diagnose bis zur Entlassung nach erfolgter Therapie. Unser Wissen soll zum Wohle des Patienten eingesetzt werden.

Schon lange gibt es bei Helios eine interne Qualitätskontrolle sowie eine Aufarbeitung diagnosebezogener Todesfälle. Fehlervermeidung spielt eine zentrale Rolle bei sämtlichen Abläufen. Peer-Review-Verfahren werden als Instrument der Qualitätssicherung eingesetzt. Eine zentral von Helios geführte Statistik überprüft permanent Verbesserungspotential mittels Einzelfall-Analyse.

Ein exzellentes Schmerzmanagement spielt bei  Helios nach der Operation eine große Rolle. Hier bieten wir in Zusammenarbeit mit speziellen Schmerztherapeuten individuelle Möglichkeiten.

Unsere Patienten, die häufig durch notwendig gewordene große bauchchirurgische Operationen körperlich belastet sind, leiden oft auch an der Unsicherheit im Umgang mit der Diagnose. Das psychische Wohlergehen der uns anvertrauten Patienten liegt uns am Herzen. Wir arbeiten mit den Psychoonkologen im Team, die für die Sorgen und Nöte der Patienten ein offenes Ohr haben und die Gesundung unterstützen.  Je nach Wunsch des Patienten unterstützen wir auch die Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen nach der Entlassung aus unserer Klinik.

So erreichen Sie uns

Kontakt

Prof. Dr. med. Martin Strik

Chefarzt, Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
Prof. Dr. med. Martin Strik

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-52700

Was Sie noch interessieren könnte