Leben in Bewegung: Sport nach Brustkrebs-OP

Leben in Bewegung: Sport nach Brustkrebs-OP

Nach einer Brustkrebs-Operation ändert sich viel. Umso wichtiger ist es, wieder gewohnte Dinge im Alltag machen zu können. Dazu gehören auch Sport und Bewegung. Wir geben Ihnen Tipps.

Die Vorteile von Sport und Bewegung haben wir alle schon erfahren: Die Anregung, die der Körper dadurch erfährt, stärkt das Immunsystem, mobilisiert Stoffwechselvorgänge und Gehirntätigkeit. Bewegung schützt Knochen vor Entkalkung, sie bleiben stabiler. Herz-Kreislauf-Funktionen sowie die Atmung werden gefordert und dadurch gestärkt. Und nicht zu vergessen: Sich bewegen tut der Seele gut, die Psyche wird positiv beeinflusst und der Genesungsvorgang verstärkt.

Sport machen kann jeder

Für Sport und Bewegung ist man nie zu alt und nie zu dick. Wir helfen Ihnen direkt nach der Operation mit gezielten Übungen Arm und Schulter wieder bewegen zu können. Dieses Übungsprogramm betreiben Sie zu Hause weiter.

Suchen Sie sich eine sportliche Betätigung, die Ihnen Spaß macht und die Sie regelmäßig machen können und wollen. Sonst macht man sie erfahrungsgemäß nur zwei oder drei Mal und dann nie wieder. Probieren Sie Verschiedenes aus und lassen Sie sich inspirieren.

Auch hier gilt vorerst: Nie bis zur Erschöpfung des Armes, hören Sie auf Arm und Schulter – sie sind nach der Operation der Maßstab für die Bewegungsintensität. Verabreden Sie sich mit anderen zum Sport, dann sind Sie motivierter. Tragen Sie sich den Termin als „wichtig“ in Ihren Kalender ein. Wir schlagen Ihnen besonders geeignete Bewegungsarten vor:

  • Schwimmen: Wasserdruck und Temperatur wirken entstauend auf den Arm. Der ganze Körper ist ohne Belastung in Bewegung, denn Wasser „trägt“.
  • Radfahren und Walking: Ein sehr gutes Training für Kreislauf und Atmung. Mit Freunden und in der Gruppe macht das doppelt Spaß.
  • Tanzen: Das Körpergefühl wird positiv beeinflusst. Musik und Kommunikation beim Tanzen tun der Seele gut.
  • Yoga oder Tai Chi: Die Bewegungen erfolgen sehr ruhig und stehen in Verbindung mit der Atmung. Körpergefühl, Ausgeglichenheit und Entspannung werden gefördert.
Aber Achtung

Nicht zu empfehlen sind einseitige, auf Dauer belastende oder zerrende Sportarten für den Arm, wie zum Beispiel Geräteturnen, Segeln und Hochleistungssport.

Mehr zu speziellen Behandlung bei Brustkrebs finden Sie auf den Seiten unseres Brustzentrums.

Sprechen Sie uns an – die Physiotherapie im Brustzentrum hilft Ihnen schon direkt nach der Operation.

Sprechen Sie uns gern an!

Kontakt

Heidrun Loll

Brustkrankenschwester
Heidrun Loll

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-53366
Kontakt

Martina Schild

Brustkrankenschwester
Martina Schild

E-Mail

Telefon

(030) 94 01-53366