Aktuelle Besucherinformationen

In Zeiten von Corona ist es uns das wichtigste Anliegen, Sie wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv zu schützen. Wir möchten Sie deshalb um Verständnis für die folgenden Maßnahmen in unserer Klinik bitten. Bitte beachten sie die neuen Besuchsregeln.

Verfahrenssicherheit: So gewähren wir Ihre Sicherheit im OP

Verfahrenssicherheit: So gewähren wir Ihre Sicherheit im OP

Operieren nach Plan und mit Sicherheitsstandards rettet Leben. Wir haben das erkannt und 2009 Checklisten als Sicherheitssystem bei allen Operationen zur Pflicht gemacht.

Bei uns sind Sie in guten Händen

Sicherheitsstandards im Krankenhaus sollten verbindlich festgelegt, eingehalten und regelmäßig überprüft werden. Das haben wir bei uns mit der Einführung von OP-Checklisten erreicht. Der Grundsatz „Nicht zu schaden“ gilt schon seit Jahrhunderten für jeden Mediziner und ist auch heute aktuell.

OP-Checklisten: Warum?

Mit den OP-Checklisten haben wir unser Qualitätsmanagement erweitert. Sie erlauben, Behandlungsabläufe zu optimieren, Abweichungen rechtzeitig zu erkennen und Behandlungsfehler zu vermeiden. Im Rahmen ihrer Kampagne „Safe Surgery Saves Lives“ (dt.: Sichere Operationen retten Leben) hatte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) bereits 2008 den Einsatz von Checklisten empfohlen. Helios hat diese mit entwickelt und ihren Einsatz in all seinen Akutkliniken verbindlich gemacht. Die Checkliste PERI entstand auf dieser Basis, die Checklisten PRÄ und POST wurden von Helios selbst entwickelt.

Studien zeigen: Checklisten machen Operationen sicherer

Studien weisen nach, dass Checklisten Operationen sicherer machen. Für unsere 55.000 Patienten im Jahr machen wir dadurch die Krankenhausbehandlung so sicher wie möglich. Für das jeweilige Operationsteam sind sie bei jeder Operation verpflichtend.

So geht´s

Vor dem operativen Eingriff werden anhand der individuellen Patientendaten mögliche Gesundheitsrisiken mit der Checkliste PRÄ bewertet. Die Checkliste PERI wiederum hilft, Behandlungsfehler unmittelbar vor, während und direkt nach der Operation zu vermeiden – wie Körperseitenverwechslungen oder im Körper vergessenes Operationsmaterial. Richtig angewendet, senken die Checklisten das Risiko für Schäden beim Patienten erheblich. Ziel ist auch, die Kommunikation innerhalb des Operationsteams zur Operation zu verbessern. Durch das gemeinsame, wiederholte Überprüfen und Abfragen der Behandlungsschritte leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit unserer Patienten.

Die drei Helios OP-Checklisten

Mit der Checkliste PRÄ werden Risiken eingeschätzt, die der Patient bereits vor Beginn einer Operation hat und die ein Operationsrisiko darstellen können, wie z.B. Vorerkrankungen. Diese werden im Operationsteam vor der geplanten Operation besprochen. Aus dem Ergebnis leitet sich die weitere Vorgehensweise ab. Durch das Wissen um Vorerkrankungen und Risiken sowie eine gezielte Behandlung kann das Operationsrisiko minimiert werden. 

Die Checkliste PERI ist eine Weiterentwicklung der WHO-Checkliste und dient dazu, Behandlungsfehler unmittelbar vor Beginn, während und direkt nach der Operation zu vermeiden. Eine Patienten- oder Körperseitenverwechslung wird damit verhindert.

Mit der Checkliste POST stellen wir sicher, dass der Patient korrekt weiterbetreut wird. Kontrolliert wird auch, dass alle bei der Operation verwendeten Instrumente und Materialien zahlenmäßig wieder vollständig im Operationssaal sind. Anschließend geben wir den Patienten und alle Informationen an die weiterbehandelnden Kollegen in den Aufwachraum oder auf die Intensivstation. 

Das könnte Sie noch interessieren