Ihr Aufenthalt: So läuft die Patientenaufnahme ab

Ihr Aufenthalt: So läuft die Patientenaufnahme ab

Bei Ihnen steht ein stationärer Aufenthalt oder ein ambulanter Eingriff in unserer Klinik an? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte.

Bei einem geplanten Krankenhausaufenthalt erhalten Sie von uns vorab einen Aufnahmetermin mit allen wichtigen Informationen: Datum und Uhrzeit sowie Name und Lage der Station, auf der Sie aufgenommen werden. Bitte melden Sie sich zur vereinbarten Zeit direkt auf der Station an.

Bitte bringen Sie zur Aufnahme Ihren Einweisungsschein mit.

Aufnahme auf der Station

Je nach Behandlung und Station verläuft die Aufnahme unterschiedlich. Die Teams auf den Stationen bemühen sich, die Termine einzuhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es im Klinikalltag auch einmal zu Verzögerungen kommen kann.  

Bei der Aufnahme erfassen wir Ihre Patientendaten per Chipkarte. Sollte bei Ihnen eine Operation (OP) geplant sein, findet spätestens 24 Stunden vorher ein Aufklärungsgespräch mit einem Narkosearzt statt: im Erdgeschoss im Atrium, im orangefarbenen Bereich D1-EG in der Prämedikationsambulanz (Narkosesprechstunde). Hierüber werden Sie auf der Station rechtzeitig informiert.  

Auf den Webseiten unserer jeweiligen Fachbereiche finden Sie weitere Informationen zu Stationen, Abläufen und den zuständigen Ansprechpartnern. Wenden Sie sich bei weiteren Fragen zu Ihrer Aufnahme gerne direkt an Ihre Station.

Vorstationäre Aufnahme

Eine möglicherweise notwendige vorstationäre Aufnahme findet in Absprache mit Ihrem einweisenden Arzt ein bis fünf Tage vor dem Krankenhausaufenthalt statt. Vor der eigentlichen Aufnahme können Sie dann auf der Station bereits alle Formalitäten erledigen, etwa das Aufklärungsgespräch mit Ihrem Narkosearzt.

Rettungswagen fährt zur Noraufnahme

Aufnahme in Notfällen

In Notfällen werden Sie über die Rettungsstelle aufgenommen und - wenn notwendig - automatisch einer Station zugewiesen. In diesen Fällen müssen Sie sich selbstverständlich um nichts kümmern.