Wechsel in Kiel und Bad Schwartau: Cornelia Herold wird neue Geschäftsführerin

Wechsel in Kiel und Bad Schwartau: Cornelia Herold wird neue Geschäftsführerin

Bad Schwartau

Cornelia Herold übernimmt zum 17. August 2020 die Geschäftsführung der Helios Klinik Kiel sowie des Helios Agnes Karll Krankenhauses in Bad Schwartau. Die 46-Jährige folgt auf Lena Radtke, die die Klinikleitung aus privaten Gründen abgibt. Neben der Leitung der beiden Belegkrankenhäuser in Schleswig-Holstein verantwortet Cornelia Herold auch die Geschicke der Zentralapotheke in Wahlstedt.

„Ich freue mich, dass wir mit Frau Herold als neue Geschäftsführerin für die beiden Kliniken eine erfahrene und in der Region verwurzelte Kollegin gewinnen konnten. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Gesundheitswesen und ist mit den Geschicken des Hauses in Bad Schwartau bestens vertraut“, sagt Dr. Marc Baenkler, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord.

Cornelia Herold arbeitet bereits seit 14 Jahren für Helios. Nach fünf Jahren als Stationsleitung mit interdisziplinärer Ausrichtung übernahm sie 2011 die Pflegedirektion und die Personalverantwortung am Agnes Karll Krankenhaus Bad Schwartau. Nach einem berufsbegleitenden Studium des Gesundheitsmanagements folgte 2019 der Wechsel ins Assistentenprogramm mit Stationen in Schwerin und zuletzt Schleswig.

Die Entscheidung für die beiden Häuser ist der Wahl-Schleswig-Holsteinerin nicht schwergefallen: „Ich werde mit voller Energie meine Kenntnisse und Erfahrung einbringen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Belegärzten in Kiel und Bad Schwartau sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der drei Standorte“, so Cornelia Herold.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressekontakt:
Andrea Schumann
Pressesprecherin
Leitung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: (04621) 812-1905
Mobil: (0152) 227 171 87
E-Mail: andrea.schumann2@helios-gesundheit.de