Videochat mit Angehörigen und Freunden

Bereits seit einigen Wochen sind Patientenbesuche im Klinikum nicht erlaubt und ein Ende dieser Regelung ist nicht absehbar. Erfahren Sie hier, wie der Videochat funktioniert.

Videochat mit Angehörigen und Freunden

Mit unserem Angebot des Videochats wollen wir vor allem den Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen die aktuelle Lage etwas erleichtern, für die der Kontakt über ein Smartphone nicht möglich ist. Uns ist wichtig, dass auch sie ihre Verwandten und Freunde sehen und sprechen können.

Vier Tablets sind im Einsatz

Insgesamt wurden vier Tablets für den Videochat von der IT-Abteilung unter Berücksichtigung des Datenschutzes eingerichtet. Eins befindet sich auf der Intensivtherapie- und eins auf der Isolierstation. Die anderen zwei Geräte verwaltet das Empfangsteam am Haupteingang, die bei Bedarf von den Stationen angefordert werden können.

Ausleihe auch direkt vor Ort möglich

Möglich ist aber auch die direkte Ausleihe an Angehörige vor Ort und ein ungestörter Videochat mit einem Patienten in einer der Aufnahmekabinen, sofern diese frei sind. Um einen Termin zu vereinbaren, muss sich der Angehörige beim Empfang des Klinikums im Vorfeld melden: Telefon (033631) 7-0 oder per Mail

Für Fragen rund um die Bedienung des Gerätes stehen das Team des Empfangs gern zur Verfügung.

Bedienungsanleitung So funktioniert die Verbindung zum Videochat.

Unsere Pressemitteilung

Seit einigen Wochen gilt im Klinikum ein Besuchsverbot. Da für Patienten und ihre Angehörigen diese Situation besonders belastend ist, stellt das Klinikum Tablets für Videochats zur Verfügung.