Medizinische Themen stoßen auf anhaltendes Interesse

Medizinische Themen stoßen auf anhaltendes Interesse

Bad Saarow

Seit vielen Jahren sind in der Region die monatlich stattfindenden Sonntagsvorlesungen des Helios Klinikums Bad Saarow eine feste Institution. Die populärwissenschaftliche Vortragsreihe, in der Mediziner des Klinikums über die Diagnostik und Therapie verschiedenster Krankheitsbilder informieren, ist immer gut besucht. So auch 2017: Über 1.000 Besucher kamen zu den Vorträgen. Mit einem interessanten Programm für das Jahr 2018 setzt das Klinikum ab 28. Januar die erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort.

Dr. med. Jens Osel, der Ärztliche Direktor des Klinikums, freut sich über das große Interesse an den Sonntagsvorlesungen. „Wir machen es uns nicht leicht, wenn es um die Auswahl der Themen geht – und unsere Ärzte geben sich viel Mühe, die Zuhörer leicht verständlich und unterhaltsam über Krankheitsbilder und deren Erkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu informieren“.  

„Ein Kessel Buntes: Notfallmedizin“

Mit dem Programm für 2018 geht es am 28. Januar um 10:00 Uhr los.  „Ein Kessel Buntes: Notfallmedizin“ präsentiert Prof. Dr. med. Olaf Schedler, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme und Rettungsmedizin, und zeigt die komplexen Aufgaben der Akut- und Notfallmedizin auf. „Neben den häufigen Notfällen, wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Schlaganfällen und Unfallverletzungen, muss ein Rettungsteam auch stets auf seltene Erkrankungen und besondere Notfallsituationen eingestellt sein, die sicher und schnell erkannt, diagnostiziert und behandelt werden müssen“, erläutert der Chefarzt. Gerade von diesen seltenen Erkrankungen und Ereignissen wird Prof. Dr. Schedler in seiner Vorlesung berichten und erklären, was Mitmenschen bei Unfällen tun können, um eine schnelle Rettung zu ermöglichen. Darüber hinaus gibt der Notarzt Einblicke in die Aufstellung und Organisation der neuen Zentrale Notaufnahme des Klinikums. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen: 28. Januar, 10:00 Uhr im Konferenzraum „Theodor Fontane“.  

 Mit dem Thema „Länger leben – länger leiden? Bedrohungen und Chancen bei steigender Lebenserwartung“ geht es am 25. Februar weiter. Der Referent, Oberarzt Peter Frenzel, kommt aus Klinik für Allgemeine Innere, Gastroenterologie und Diabetologie.  

Das gesamte Programm der Sonntagsvorlesungen des ersten Halbjahres ist auf der Internet-Startseite des Klinikums unter http://www.helios-gesundheit.de/kliniken/bad-saarow zu finden.

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. 15 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon 3,9 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.  

Quirónsalud betreibt in Spanien 43 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden in Spanien über 9,7 Millionen Patienten behandelt, davon 9,4 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.  

Helios und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt

Anja Paar

Abteilungsleiterin PR/Marketing
Anja Paar

E-Mail

Telefon

(033631) 7-2440