Darmkrebszentrum im Helios Klinikum Bad Saarow erfolgreich zertifiziert
DKG zertifiziert

Darmkrebszentrum im Helios Klinikum Bad Saarow erfolgreich zertifiziert

Bad Saarow

Erstmalig wurde das Darmkrebszentrum im Helios Klinikum Bad Saarow von dem unabhängigen Fachinstitut „Onkozert“ kritisch geprüft. Im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft bestätigten die Auditoren dem Darmkrebszentrum einen hohen Qualitätsstandard in der Versorgung von Darmkrebspatienten und erteilten das Prüfsiegel.

Mit jährlich 1,5 Millionen Erkrankungsfällen weltweit zählt Darmkrebs zu den häufigsten Krebsarten. Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr über 58.000 Menschen an bösartigen Tumoren des Dick- und Mastdarms. Gleichzeitig gehört Darmkrebs zu den Tumorerkrankungen, die - sofern sie früh erkannt werden – gute Heilungschancen haben.

Zum Vorteil für die Patienten: Experten entwickeln gemeinsam die bestmögliche Therapie

Um eine onkologische Behandlung auf höchstem fachlichen Niveau anbieten zu können, hat das Helios Klinikum Bad Saarow in den letzten Jahren eine Reihe von Organ-Tumorzentren aufgebaut. Eines davon ist das Darmkrebszentrum, welches bereits seit Jahren nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert ist. Gemeinsam in einem großen Netzwerk sind hier stationär und ambulant tätige Expertinnen und Experten unterschiedlicher Fachrichtungen auf die individuelle und optimale Versorgung von Patientinnen und Patienten mit bösartigen Darmtumoren spezialisiert.

In unserem zertifizierten Darmkrebszentrum werden unsere Patientinnen und Patienten von einem hochqualifizierten Team nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen diagnostiziert und behandelt sowie im Anschluss an den stationären Aufenthalt umfassend weiterbetreut. In einer interdisziplinären Tumorkonferenz beraten wir gemeinsam über die bestmögliche Therapie eines jeden Patienten.

erläutert Dr. med. Joachim Böttger, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie und Leiter des Darmkrebszentrums.

Unter die Lupe genommen …

Die Prüfer betrachteten insbesondere das Jahr 2019 mit 95 Fällen – Patientinnen und Patienten, die mit den Diagnosen Kolon- bzw. Rektumkarzinom konfrontiert wurden. Folgende Klinikbereiche wurden unter die Lupe genommen: die Struktur des Netzwerkes, die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Kooperation mit den ambulant tätigen Ärzten, die Diagnostik, Therapie und Nachsorge, die Psychoonkologie, die Sozialarbeit und Rehabilitation, die Patientenbeteiligung, das Studienmanagement, die Pflege, die onkologische Fachpflege, die allgemeinen Versorgungsbereiche (Apotheke, Ernährungsberatung, Logopäde), die Stomatherapie und die Seelsorge.

Die erfolgreiche Zertifizierung bestätigt unseren Patientinnen und Patienten, dass sie in unserem Darmkrebszentrum von der Diagnose über die Behandlung bis hin zur Nachsorge bestmöglich versorgt werden.

betont der Koordinator des Darmkrebszentrums, Oberarzt Andreas Lewin.

Die Diagnostik und Therapie von Patientinnen und Patienten mit bösartigen Erkrankungen stellt im Helios Klinikum Bad Saarow seit Jahrzehnten einen Schwerpunkt mit ständig zunehmender Bedeutung dar. Hier werden pro Jahr mehr als 1.500 Patientinnen und Patienten mit neu festgestellten Krebserkrankungen betreut. Das zertifizierte Darmkrebszentrum ist ein wichtiger Teil des Onkologischen Zentrums im Bad Saarower Klinikum.

Kontakt: Leiter Darmkrebszentrum

Dr. med. Joachim Böttger

Chefarzt Klinik für Allgemein-, Viszeral und Thoraxchirurgie
Dr. med. Joachim Böttger

Telefon

033631 7-3061

Kontakt: Koordinator Darmkrebszentrum

Pressekontakt:

Anja Paar

Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation/Marketing
Anja Paar

Telefon

(033631) 7-2440