Moderne Diagnostik und Therapie bei Prostatakrebs

Mit hoher fachlicher Kompetenz behandelt unser interdisziplinäres Team gut- und bösartige Erkrankungen der Prostata. Dabei wird die Therapie nach ausführlicher Beurteilung der Befunde individuell, auch unter Berücksichtigung der Wünsche und Bedenken unserer Patienten, gestaltet.

Prostatazentrum: Das bieten wir Ihnen an

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Tumorerkrankung der Männer. Die Zahl der jährlichen Neuerkrankungen steigt. Die Ursache dafür ist vielgestaltig. In den letzten Jahren wurden die diagnostischen Möglichkeiten deutlich verbessert. Dadurch können viele Erkrankungen in frühen Stadien besser erkannt und geheilt werden.

Die wichtigste Maßnahme des Mannes ab 40 Jahren zur Vorsorge ist die Vorsorgeuntersuchung, die in jährlichen Abständen vom Urologen durchgeführt werden sollte. Wie für viele andere urologische Krebserkrankungen gibt es keine "Frühwarnzeichen".

Unser Leistungsspektrum im Überblick

Kurative Therapie des Prostatakarzinoms

  • Radikale Prostatektomie (potenzerhaltende Operation in Abhängigkeit vom Tumorstadium)
  • Strahlentherapie auch in Kombination mit Hormontherapie (perkutan, HDR-Brachytherapie) 
  • Laparoskopische Staginglymphadenektomie vor geplanter Strahlentherapie

Palliative Therapie:

  • Hormontherapie
  • Radionuklidtherapie
  • Chemotherapie
  • Schmerztherapie
  • Verschiedene Harnableitungsverfahren
  • Transurethrale Resektion (TUR-P)

Je nach Tumorstadium kommen verschiedene Therapiemöglichkeiten zum Einsatz. Die Entscheidung zur Therapie wird mit den Patienten gemeinsam interdisziplinär von Diagnostikern und Therapeuten getroffen. In unserem Team arbeiten wir sehr eng mit den niedergelassenen Urologen und den Rehabilitationseinrichtungen zusammen.   

Gutartige Prostataerkrankungen / Harnblasenentleerungsstörungen

Die häufigsten gutartigen Erkrankungen der Prostata sind das Blasenhalsadenom und die chronische Prostatitis. Die Diagnostik und Therapie beim Blasenhalsadenom sind standardisiert. Die chronische Prostatitis wird oft zu spät erkannt und erfordert sowohl diagnostisch wie auch therapeutisch einen hohen Zeitaufwand.

Gezielte Diagnostik und Therapie

Für Ihre Diagnostik und Behandlung stehen moderne, leistungsfähige Untersuchungsgeräte zur Verfügung.

  • Videourodynamische Untersuchungen (Kontinenzzentrum)
  • Template-gestützte MRT-Ultraschall-Fusionsbiopsie der Prostata
  • Gezielte medikamentöse Therapie
  • Transurethrale Resektion (TUR-P)
  • Offene Adenomektomie
  • Gezielte Diagnostik und Therapie bei akuter und chronischer Prostatitis
  • Gezielte Diagnostik und Therapie beim chronischen Beckenbodenschmerz

 

Weitere Angebote unseres Prostatazentrums

  • Patienteninformation, Beratung und Betreuung
  • Regelmäßige regionale und überregionale Fortbildungsveranstaltungen
  • Regelmäßige Tumorkonsile zur interdisziplinären Therapieplanung unter Beteiligung der niedergelassenen Urologen
  • Einholung einer Zweitmeinung vor einer geplanten Therapie
  • Hospitationen für ambulant und stationär tätige Kollegen
  • Kontakte zu Selbsthilfegruppen

Unsere Qualitätspolitik

Unsere Qualitätspolitik

Mit der ständigen Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) wollen wir unsere Angebote zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei KrebspatientInnen sowie interne interdisziplinäre Prozessabläufe im Prostatazentrum optimieren, um den Patientennutzen zu fördern, Risiken zu minimieren, unsere Wettbewerbsfähigkeit und die Zufriedenheit aller beteiligten Parteien zu erhöhen.

Wir sind für Sie da

Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Ecke

Leiter Prostatazentrum
Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Ecke

E-Mail

Telefon

033631 7-21 62