Einladung zum Kardio-Live-Talk

Rund um das Herz ging es am 11. November in einer Online-Veranstaltung, zu der erfahrene Kardiologen der Helios Kliniken Berlin-Buch, Berlin-Zehlendorf und Bad Saarow anlässlich der bundesweiten Herzwochen 2021 eingeladen haben.

Obwohl wir etliche Risikofaktoren von Herz-Kreislauf-Erkrankungen selber beeinflussen können, sind sie noch immer die führende Todesursache in Deutschland. Was wir für unsere Herzgesundheit tun können, erklären unsere Experten im Live-Chat.

Geballte Expertise zu den Themen Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Bluthochdruck

Um Herzgesundheit geht es alljährlich bei den bundesweiten Herzwochen im November, die von der Deutschen Herzstiftung initiiert werden. Anlässlich dieses Aktionsmonats finden sich drei erfahrene Kardiologen der Helios Kliniken der Region Berlin-Brandenburg zu einer Talkrunde zusammen, in der sie online für Fragen rund um Herz- und Kreislauferkrankungen zur Verfügung stehen. Ein weiterer Schwerpunkt des Live-Talks sind kurze Vorträge über den aktuellen Stand der Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. 

Unsere Experten

Moderne Bluthochdrucktherapie

Prof. Dr. med. Ralf Dechend, Oberarzt Klinik für Kardiologie im Helios Klinikum Berlin-Buch

Etwa 20 Millionen Erwachsene in Deutschland haben einen zu hohen Blutdruck. Er ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herz- und Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Hirnblutung, Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen oder andere Erkrankungen wie Nierenversagen. 

Wann man Bluthochdruck bemerkt, wann er gefährlich wird und wie man ihn behandeln kann, weiß der Blutdruckexperte Prof. Dr. med. Ralf Dechend. Er erläutert verschiedenste Fragestellungen zur Volkskrankheit Bluthochdruck.

Katheter-Ablation von Herzrhythmusstörungen: Vorhofflimmern - Die häufigste Herzrhythmusstörung als Folge des Bluthochdrucks

Dr. med. Udo Zacharzowsky, Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Helios Klinikum Bad Saarow

Vorhofflimmern ist die häufigste anhaltende Herzrhythmusstörung – etwa 1,8 Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Der Bluthochdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für diese Herzrhythmusstörung. Beim Vorhofflimmern schlägt das Herz sehr schnell und unregelmäßig, was den Herzmuskel stark belasten und zu einer Herzinsuffizienz führen kann. Zudem ist das Risiko für einen Schlaganfall deutlich erhöht. Die beste Chance auf eine dauerhaft erfolgreiche Behandlung bietet die sogenannte Katheter-Ablation. Was genau hinter diesem Eingriff steckt und wie diese Therapie mit einer Elektrophysiologischen Untersuchung (EPU) erfolgt, zeigt der erfahrene Elektrophysiologe Dr. med. Udo Zacharzowsky in seinem Vortrag auf.

Interventionelle Möglichkeiten der Versorgung von Herzklappenerkrankungen

Prof. Dr. med. Cemil Özcelik, Chefarzt Klinik für Kardiologie (Innere Medizin I) im Helios Klinikum Emil von Behring Berlin-Zehlendorf und Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Helios Klinikum Bad Saarow

Eine ganz besondere Expertise besitzen die Herzspezialisten des Herzverbundes Berlin-Brandenburg, welches von Prof. Dr. med. Cemil Özcelik geleitet wird, bei der schonenden Behandlung von Herzklappenerkrankungen. Mit einer modernen kathetergestützten Therapie, bei der mit einem Clip die „Klappenschwäche“ (Insuffizienz) therapiert wird, kann die Funktion von Herzklappen wiederhergestellt werden, indem die natürliche Herzklappe rekonstruiert wird. Prof. Dr. med. Cemil Özcelik wird das innovative Verfahren vorstellen, das insbesondere für Risikopatienten geeignet ist.

Sybille Seitz moderiert

Moderiert wird die Talkrunde von Sybille Seitz. Als Gesicht der RBB-Gesundheitssendung "Quivive" ist sie einem großen Publikum bekannt.

Darüber hinaus machte sich Sybille Seitz auch als Moderatorin der Sendung "ARD Ratgeber Gesundheit" einen Namen.
 

Helios Herzwochen im November

#handaufsherz: alle Termine und Infos Digitale Events und vor Ort Veranstaltungen unserer Kliniken in der Region Ost sowie informative Beiträge rund um das Thema Herzgesundheit.