Traditionsreicher Name

Das Heinz Kalk-Krankenhaus wurde 1963 vom Nestor der deutschen Hepatologie, Herrn Prof. Dr. med. Heinrich Kalk, als Zentrum für Lebererkrankungen gegründet und von ihm zu internationaler Bedeutung geführt. 1979 wurde das Haus vom Sohn des Gründers, Herrn Dr. med. Johann-Friedrich Kalk, übernommen und das Leistungsspektrum ausgebaut. Nach dem Umzug 2008 in das St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen trägt die Abteilung den traditionsreichen Namen „Heinz Kalk“ weiter.