Erfahrene Experten

Allgemein- und Viszeralchirurgie - was ist das eigentlich?

Das Gebiet der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie umfasst die gesamte operative Behandlung der gut- und bösartigen Erkrankungen des Verdauungstraktes von der Speiseröhre bis zum Enddarm. Hierzu gehört auch die Chirurgie der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse, die Chirurgie der Leber, Gallenblase und Gallenwege sowie der Bauchspeicheldrüse und der Milz. Auch die operative Behandlung der Bauchdeckenbrüche, insbesondere Leisten- und Narbenhernien, sind Schwerpunkte der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Hier nehmen wir an einer Qualitätsstudie der Deutschen Herniengesellschaft teil, um unsere hohe Behandlungsqualität weiter zu verbessern.  

Hinzu kommen die Operationen von Tumoren und Entzündungsprozessen an der Körperoberfläche oder in Weichteilen bzw. im Körperinneren. Patienten mit akuten Bauchschmerzen werden im so genannten Bauchzentrum bereits in der chirurgischen Ambulanz von erfahrenen Bauchchirurgen und den Magen-Darm-Spezialisten der Gastroenterologie/Hepatologie untersucht. So kann schnell und kompetent entschieden werden, ob der Patient operiert werden muss oder eine konservative internistische oder auch endoskopische Behandlung Heilung verschafft. Regelmäßige Konferenzen und Fortbildungsveranstaltungen sichern den hohen Standard der abteilungsinternen Zusammenarbeit.  

So ist unser Fachbereich apperativ ausgestattet:

 

  • Klammernahtgeräte für die offene und laparoskopische (minmal-invasive) Magen-Darm-Chirurgie
  • Elektronisch gesteuerte Versiegelungs- und Schneidegeräte für die schonende Durchtrennung von Gewebe
  • Vollständige Ausrüstung für die Minimal-Invasive-Chirurgie (MIC) der Bauchorgane (Darmteilentfernung, Leisten- und Nabenbruchversorgung)
  • Intraoperative Überprüfung der Stimmbandnervenfunktion bei Schilddrüsenoperationen (Neuromonitoring).
  • Intraoperative Kontrolle der Darmdurchblutung (Fluoreszenz-Angiographie)