Kinderstation 4C

Kinderstation 4C

In der Fachabteilung Pädiatrie werden alle Kinder vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen behandelt. Sie ermöglicht als einzige Einrichtung im Landkreis Bad Kissingen eine heimatnahe stationäre Versorgung von akut erkrankten Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr.

StationKinderstation 4C
Fachbereich(e) Pädiatrie (Belegabteilung)
StationsleitungPetra Wolf

Außerdem werden auch Kinder mit urologischen, unfall- und allgemeinchirurgischen Krankheitsbildern von den jeweiligen Fachärzten hier behandelt. Wir verfügen über 23 Bettplätze. Die Station ist mit Zweibettzimmern ausgestattet und hat eine schöne große Spielecke. Natürlich können hier auch Begleitpersonen zusammen mit ihren kranken Kindern aufgenommen werden. Es ist immer eine Extremsituation für Familien, wenn ein Kind im Krankenhaus liegen muss. Unser Ziel ist es, dass sich die Kinder, Jugendlichen und auch Begleitpersonen so wohl wie möglich bei uns fühlen, um dadurch den Heilungsprozess zu fördern.

Tagesablauf auf unserer Kinderstation 4C

6.00 Uhr – 6.30 Uhr Dienstübergabe

6.30 Uhr – 7.30 Uhr Rundgang des Pflegepersonals

(die Kinder dürfen bis zum Frühstück ausschlafen)

7.30 Uhr – 8.00 Uhr Frühstück

Ca. 8.00 Uhr Visite Ärzte mit Pflegepersonal (Ca. 10.30 Uhr Visite an Wochenenden)

Ca. 10.00 Uhr Rundgang des Pflegepersonals (Betten machen, Körperpflege, Inhalationen, Vitalzeichenkontrolle, Verbände und pflegerische Maßnahmen)

12.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr – 15. 00 Uhr Mittagsruhe

13.30 Uhr – 14.15 Uhr Dienstübergabe am Patientenbett

15.00 Uhr Rundgang des Pflegepersonals                                           

16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Abendessen                                      

18.30 Uhr Rundgang (Messung von Vitalzeichen, pfleg. Verrichtungen, Inhalationen, Ausgabe von Windeln und Babypflegeartikeln)

Abendvisite

19.00 Uhr „Schließung“ der Spielecke und Nachtruhe

21.30 Uhr bis 22.00 Uhr Dienstübergabe                                  

22.00 Uhr „stiller“ Rundgang der Nachtschwester                 

Kontrollgänge während der Nacht mit Vitalzeichenmessungen, Kontrolle der Infusionen