Bitte beachten Sie:

Die Helios Klinik Bad Gandersheim nimmt zum 1. April 2021  wieder die Grundversorgung von Nicht-COVID-19-Patienten auf, weitere Informationen dazu gibt es hier.

Das Besuchsverbot gilt weiterhin, mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

Helios Klinik Bad Gandersheim: Wiederaufnahme des Klinikbetriebs zum 1. April 2021

Bad Gandersheim

Seit über vier Monaten werden in der Helios Klinik Bad Gandersheim ausschließlich nicht intensivpflichtige COVID-19-Patienten behandelt. Ab dem 1. April 2021 nimmt die Klinik wieder die Grundversorgung von Nicht-COVID-19-Patienten auf. Die Entscheidung ist mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt. Die Geriatrie schließt mit Ablauf des 30.04.2021.

„Die Pandemie stellt uns immer wieder vor unerwartete Herausforderungen, auf die wir schnell reagieren, unverzüglich Entscheidungen treffen und Abläufe umstellen müssen. Diese Flexibilität war im November gefordert und die abermalige Umstellung des Klinikbetriebs in Bad Gandersheim hat sich aus unserer Sicht erneut bewährt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gandersheimer Klinik haben seit November über 300 Patienten mit COVID-19-Erkrankung versorgt. Dadurch haben wir dazu beigetragen, die Kliniken in der Region zu entlasten und dort freie Kapazitäten für die Akutversorgung von Patienten aufrecht zu erhalten. Da wir seit einigen Wochen einen Rückgang der Patientenzahlen verzeichnen, haben wir uns entschlossen, den normalen Klinikbetrieb ab dem 1. April wiederaufzunehmen“, sagt Klinikgeschäftsführer Johannes Richter. „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik, die unser COVID-19-Konzept wieder engagiert mitgetragen und sich fürsorglich um die Patienten gekümmert haben. Sie haben ganz besonderes für ihre Mitmenschen und für die Region geleistet.“

Wiederaufnahme des Klinikbetriebs

In Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt wurde beschlossen, die Behandlung von COVID-19-Patienten in der Helios Klinik Bad Gandersheim Ende März zu beenden und ab April die Grundversorgung von Nicht-COVID-19-Patienten aufzunehmen. Die Fachabteilungen der Orthopädie, Inneren Medizin, Schmerzmedizin und Gynäkologie werden für Patienten geöffnet und die Sprechstunden wiederaufgenommen. „Unsere Notaufnahme ist ab dem 1. April wieder rund um die Uhr für internistische Patienten geöffnet. Für Notfallpatienten der Orthopädie und Unfallchirurgie gelten feste Behandlungszeiten. Diese werden montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr versorgt. Geplante Operationen finden ab dem 1. April statt“, erläutert der Ärztliche Direktor Michael Marks. Termine für die Sprechstunden können ab sofort über die entsprechenden Sekretariate vereinbart werden.

Vor der Wiederaufnahme des Klinikbetriebs werden alle Patienten mit COVID-19-Erkrankung, die sich noch in stationärer Behandlung in der Klinik befinden, entsprechend ihres Gesundheitszustandes entlassen beziehungsweise in andere Kliniken verlegt. Im Anschluss findet in der gesamten Klinik eine Grundreinigung statt. Neue beziehungsweise identifizierte COVID-19-Patienten werden ab dem 1. April direkt in eine Klinik im Umkreis verbracht und nicht in der Bad Gandersheimer Klinik behandelt.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Über 120 Beschäftigte der Klinik sind bereits gegen das Corona-Virus geimpft.

Verhaltensregeln für Personal und Patienten

„Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gilt in der Klinik ein umfangreiches Sicherheitskonzept mit strengen Hygiene-, Abstands- und Verhaltensregeln. Alle Maßnahmen entsprechen dabei konsequent den Vorgaben und aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Maßgabe des Landes“, sagt Pflegedirektor Frank Schulze. Bei jedem Patienten erfolgt eine COVID-19-spezifische Anamnese. Alle Patienten, die in der Klinik aufgenommen werden, werden auf das Sars-CoV2-Virus getestet. Bis das Ergebnis des Tests feststeht, werden die Patienten getrennt von den Patienten untergebracht, die bereits sicher negativ getestet sind, dafür wird die Klinik in Bereiche für COVID-19-negative Patienten und Patienten mit unklarem Infektionsstatus geteilt.

Weitere Vorgaben umfassen die Abstandsregelung und die Maskenpflicht: In der gesamten Klinik wie auf dem Parkplatz ist es für alle Personen Pflicht, eine medizinische Maske (OP-Maske) oder eine FFP2-Maske zu tragen. Innerhalb der Klinik sind die Mitarbeiter angewiesen, ihre persönlichen Kontakte zu Kollegen auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren und wo immer möglich den Mindestabstand einzuhalten. Das gilt auch für Pausen und Übergaben. Auch Angebote für Patienten sind von weiteren Regeln betroffen. So finden in der Schmerztherapie Therapieeinheiten nur in Kleinstgruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln statt, einige Angebote wie das Bewegungsbad sind bis auf weiteres nicht nutzbar. In der Klinik gilt ein Besuchsverbot. Ausgenommen davon sind Angehörige von Palliativpatienten und Eltern/Erziehungsberechtigte, wenn die Patienten Kinder sind. Patienteneigentum (Kleidung, Hilfsmittel, o.ä.), das dringend benötigt wird, kann an der Rezeption im Eingangsbereich zwischen 7:00 Uhr und 16:00 Uhr abgegeben werden.

Neue Sprechzeiten der Patientenfürsprecher

Ab April finden auch die regelmäßigen Sprechzeiten der Patientenfürsprecher wieder statt. Christine Hattenbach bietet ab Donnerstag, 15. April 2021, jeweils von 15 bis 17 Uhr jeden 2. Donnerstag eine Sprechstunde an (ungerade Wochen). Dieter Nölke steht ab Donnerstag, 22. April 2021, jeweils von 10 bis 12 Uhr jeden 2. Donnerstag zur Verfügung (gerade Wochen). Erreichbar sind die beiden Patientenfürsprecher unter Telefon 05382 / 702 – 1164 oder per E-Mail unter patientenfuersprecher.gandersheim@helios-gesundheit.de.

Schließung der Geriatrie

Anfang Februar hatte die Klinikleitung darüber informiert, dass sie beabsichtigt, die geriatrische Abteilung der Klinik zu schließen und dazu in Verhandlungen mit dem Betriebsrat zu treten. In den vergangenen Wochen haben die Klinikleitung und der Betriebsrat konstruktive Gespräche geführt und ein Ergebnis erzielt. Die Fachabteilung Geriatrie wird ihren Betrieb in der Helios Klinik Bad Gandersheim mit Ablauf des 30.04.2021 einstellen. Insgesamt entfällt aufgrund der Schließung ein Beschäftigungsbedarf für mehr als 30 Stellen. Zwischen Klinikleitung und Betriebsrat wurde ein Interessenausgleich und ein Sozialplan vereinbart. Um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden, wurde zudem eine Betriebsvereinbarung zum freiwilligen Personalabbau geschlossen: Diese bietet Mitarbeitern eine finanzielle Prämie, wenn sie freiwillig aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden, um ein Arbeitsplatzangebot in einer umliegenden Klinik anzunehmen. „Wir bedauern es, im Rahmen der Schließung der Geriatrie nicht mehr allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz in unserer Klinik bieten zu können. Umso wichtiger ist es uns, die Kollegen dabei zu unterstützen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Uns und den umliegenden Helios Kliniken ist sehr daran gelegen, die Mitarbeiter als erfahrene und hoch qualifizierte Fachkräfte in der Helios Gruppe zu halten“, sagt Klinikgeschäftsführer Johannes Richter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Klinik Bad Gandersheim wurden bereits in der letzten Woche über das Ergebnis der Verhandlungen und die vereinbarten Regelungen informiert. Neue Patienten werden in der Geriatrie bereits ab dem 1. April nicht mehr aufgenommen.

Pressekontakt

Daniela Kasper

Pressekontakt | Beschwerdemanagement
Daniela Kasper

Telefon

05521 866-105