Rund um die Uhr für Sie da!

Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

In unserer Zentralen Notaufnahme werden Sie rund um die Uhr - an 365 Tagen im Jahr - von unserem qualifizierten Personal behandelt. Wir sind jederzeit für Sie da. Bei Fragen können Sie uns auch gern anrufen.

Wann sollten Sie die Notaufnahme aufsuchen?

In unserer Notaufnahme behandeln wir akut und lebensbedrohlich Erkrankte. Viele Patienten kommen mit dem Rettungsdienst oder dem Notarzt in unsere Klinik. In unserer Zentralen Notaufnahme werden jährlich rund 33.000 Patienten behandelt.
Nicht jede Erkrankung ist in einer Notaufnahme richtig aufgehoben. Gerade Beschwerden, die bereits über einen längeren Zeitraum bestehen, sollten zuerst von Ihrem Haus- oder Facharzt abgeklärt werden. Ein Krankheitsfall außerhalb der Sprechzeiten von Haus- und Fachärzten ist auch nicht immer ein Fall für die Notaufnahme. Für alle Erkrankungen, mit denen Sie zu Ihrem Haus- oder Facharzt gehen würden, steht Ihnen der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst rund um die Uhr zur Verfügung. Diesen erreichen Sie immer unter der Telefonnummer 116 117. Die Nummer funktioniert deutschlandweit und ohne Vorwahl. Von dort aus wird Ihnen mitgeteilt, an welchen Arzt Sie sich wenden können, wenn Ihr gewohnter Haus- oder Facharzt geschlossen hat. In Aue befindet sich die Kassenärztliche Notfallpraxis (KV-Praxis) direkt mit im Krankenhaus, in unmittelbarer Nähe zur Zentralen Notaufnahme. Diese ist mittwochs von 14:00 bis 19:00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen in der Zeit von 09:00 bis 19:00 Uhr für solche Fälle zuständig. Sie werden dort von einem niedergelassenen Arzt behandelt, der an diesem Tag den Notdienst übernommen hat.

Der Weg zu uns

Die Zentrale Notaufnahme ist im Haus B in der zweiten Etage untergebracht. Zwölf Behandlungszimmer und eine umfangreiche apparative Ausstattung machen es möglich, dass jegliche in der Notfallsituation erforderliche Diagnostik im Notfallzentrum bzw. in der unmittelbar benachbarten Radiologie erfolgen kann.

Das Patientenaufkommen in einer Notaufnahme ist für ein Krankenhaus nicht planbar.
Wir behandeln unsere Notfallpatienten nach der Schwere ihrer Erkrankung. Die Behandlung richtet sich nicht nach dem Eintreffen in der Notaufnahme – dringend behandlungsbedürftige Menschen versorgen wir immer zuerst. So kann es vorkommen, dass Patienten, die nicht akut erkrankt sind, länger warten müssen. Wir bitten hier um Ihr Verständnis. Unser interdisziplinäres Ärzte- und Pflegeteam aller am Klinikum vertretenen Fachbereiche garantieren Ihnen eine kompetente Notfallversorgung.

Wir möchten Sie über die ersten Schritte und das weitere Procedere nach Ihrer Ankunft in der Zentralen Notaufnahme des HELIOS Klinikum Aue informieren.

  1. Anmeldung

    Hier werden Sie gebeten, ihre Krankenkarte und eventuell Ihren Einweisungsschein abzugeben, um in unser EDV-System aufgenommen zu werden.

  2. Medizinische Ersteinschätzung

    Als nächsten Schritt wird eine speziell geschulte Fachkraft der Notaufnahme Ihre Verletzungen oder Erkrankung einschätzen und legt die Behandlungspriorität fest. Hierzu verwenden wir das Manchester Triage System, das eine standardisierte Ersteinschätzung aller Patienten sicherstellt. Der jeweilige Schweregrad der Erkrankung, die Anzahl der anderen wartenden Patienten und die individuell erforderliche Fachdisziplin bestimmen die Wartezeit bis zum ärztlichen Erstkontakt.

  3. 3. Pflegerische Erstmaßnahmen

    Schon vor dem ersten Arztkontakt nimmt Ihnen eine Pflegefachkraft der ZNA bei Bedarf Blut ab oder schreibt ein EKG. Unter Umständen werden Sie auch, nach Rücksprache der Pflegekraft mit dem Arzt, bereits zum Röntgen geschickt. Wenn Sie Schmerzen haben, können Sie bereits ein Schmerzmittel erhalten. Dazu ist unser Pflegepersonal befähigt und eingewiesen.

  4. Arztkontakt

    Ist dies geschehen, erfolgt die Behandlung durch den Arzt. Dieser wird Sie gründlich untersuchen und weitere Maßnahmen oder Behandlungen (wenn erforderlich) einleiten.
    Je nach Schwere der Erkrankung empfiehlt der behandelnde Arzt eine stationäre Aufnahme in die entsprechende Klinik unseres Hauses. Durch unseren Hol-und Bringdienst werden sie dann auf die Station gebracht.

    Wenn ihre Erkrankung eine ambulante Weiterbehandlung ermöglicht, so bittet Sie der Arzt zum Abschlussgespräch, und sie können nach Hause entlassen werden. Sie erhalten einen Arztbrief und die entsprechenden Befunde zur Vorlage bei ihrem Hausarzt.

Zentrale Notaufnahme - Helios Klinikum Aue

Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden

Gartenstraße 6
08280Aue
Tel. 03771 / 58-2222
zna.aue@helios-gesundheit.de