Unsere Station D5

Station D5 - Kinder- und Jugendmedizin / Psychosomatik / Psychotherapie

Station D5 - Kinder- und Jugendmedizin / Psychosomatik / Psychotherapie

Muss ein Kind notfall- oder planmäßig in die Kinderklinik, ist das für Klein und Groß eine besondere Herausforderung. Unser Team aus Kinderkrankenschwestern und Kinderärzten möchte Ihrem Kind helfen und Sie als Familie in dieser nicht einfachen Situation begleiten.

Die Station D5 ist auf die Versorgung von Klein- und Schulkindern sowie Jugendlichen mit akuten oder chronischen Erkrankungen ausgerichtet. Hierfür stehen uns 22 Betten im Akutbereich und 8 Plätze im psychosomatischen Bereich zur Verfügung.
Da wir Kinder aller Altersgruppen mit den verschiedensten pädiatrischen Krankheitsbildern  als auch Kinder aus den operativen Kliniken unseres Krankenhauses betreuen, stehen uns in Größe und Ausstattung unterschiedliche Zimmer zur Verfügung. Zentrale Überwachungsmonitore sind flexibel in allen Zimmern einsetzbar. 6 Zimmer sind für Infektionserkrankungen mit einer Schleuse zum Gang ausgestattet.

Station

D5

LageHaus D, 5. Etage
FachbereichKlinik für Kinder- und Jugendmedizin und Psychosomatik
BereichsleiterConstanze Kunzmann
OberärztinCarolina Zimmermann
Telefon Stationstresen(03771) 58-3131 oder -3130
Fax der Station(03771) 58-3136

In allen Zimmern befindet sich ein Fernseher. Fast jedes Zimmer ist mit einem eigenen kleinen Bad ausgestattet, kleine Zimmer teilen sich ein Bad/Dusche.

Der Bereich Psychosomatik ist räumlich durch eine Tür vom Akutbereich getrennt. Dort gelten spezielle Regeln für Tagesablauf und Besuche.

Nach Absprachen mit den Ärzten kann hier in der Regel Ihrem Kind auch Unterricht in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch angeboten werden.

Nähere Informationen Nähere Informationen zu unserer Station D5 finden Sie in unserem Flyer, den Sie sich hier herunterladen können.
Der psychosomatische Bereich Nähere Informationen zu unserem psychosomatischen Bereich finden Sie hier zum download.

Besuche beim Kind

Besuche beim Kind

Es ist uns wichtig, dass Sie auch während der Zeit im Krankenhaus einen regelmäßigen Kontakt zu Ihrem Kind haben. Gleichzeitig wünschen wir uns im Interesse des Heilungsverlaufes eine möglichst ruhige und harmonische Atmosphäre auf unserer Station. Diese kann durch zu viele Besucher beeinträchtigt werden. Bei bestimmten Erkrankungen (z.B. Infektionskrankheiten) sind zudem aus hygienischer Sicht Einschränkungen erforderlich.

Aus diesen Gründen haben wir eine angepasste Besucherregelung. Sie als Eltern können Ihr Kind prinzipiell uneingeschränkt besuchen. Auch gesunde Geschwister, Großeltern und andere Verwandte dürfen Ihr Kind im Krankenhaus besuchen. Mit Ihnen gemeinsam stimmen wir ab, welcher Zeitpunkt hier am besten geeignet ist, um benötigte Ruhephasen nicht zu gefährden.

Besonders viel Ruhe benötigt Ihr Kind nach einer Operation. Deshalb regen wir an, dass am Tag der OP nur die unmittelbaren Bezugspersonen zu Besuch kommen.

WICHTIG: Alle Besucher bitten wir vor Betreten und Verlassen der Station um eine gründliche Händedesinfektion.

Mitaufnahme eines Elternteils

Säuglinge, Klein- und Vorschulkinder profitieren bzgl. Ihres Heilungsverlaufs und ihrer psychischen Situation in fremder Umgebung von der Anwesenheit eines Elternteils. Es ist daher möglich, dass ein Elternteil kostenfrei mit auf-genommen wird.

Bei Schulkindern ist die Mitaufnahme eines Elternteils in Ausnahmefällen in Abhängigkeit von unseren räumlichen Kapazitäten gegen ein Entgelt möglich.

Personal

Auf unserer Station arbeitet ein erfahrenes Team von Kinderkrankenschwestern, Kinderärzten und Psychologen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Sorgen haben! Für Hinweise sind wir dankbar und versuchen diese entsprechend unseren Möglichkeiten umzusetzen.

Auskünfte über das Befinden der Patienten dürfen nur an die Eltern erfolgen. Ist ein persönlicher Kontakt nicht möglich, kann selbstverständlich auch eine telefonische Rücksprache unter den o.g. Rufnummern täglich nach unserer Visitenzeit, d.h. nach 10.00 Uhr erfolgen.