Epilepsiediagnostik und –therapie / Schlafmedizin

Epilepsiediagnostik und –therapie / Schlafmedizin

Die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Anfallsleiden und Schlafstörungen wird unter Federführung von Oberärztin Carolina Zimmermann geleistet.

Kinder mit dem Verdacht auf eine Epilepsie bedürfen einer umfangreichen Diagnostik (EEG, Schlafentzugs-EEG, Schädel-MRT, Beobachtung durch geschultes Personal) zur Sicherung der Diagnose und Zuordnung der Epilepsieform, so dass eine entsprechende medikamentöse Behandlung eingeleitet werden kann.

Fast alle Kinder zeigen irgendwann einmal nächtliche Auffälligkeiten. Man unterscheidet hierbei echte Schlafstörungen (Dyssomnien) von schlafgebundenen Ereignissen, wie Schlafwandeln, Sprechen im Schlaf, Nachtschreck (sogenannte Parasomnien).

Sollten bei Ihrem Kind  Auffälligkeiten bestehen, so können Sie sich über Ihren Kinderarzt zu einem vorstationären Gespräch anmelden lassen. Dabei wird über die Notwendigkeit einer Schlaflaboruntersuchung entschieden. Die Auswertung der Schlaflaboruntersuchungen erfolgt von Frau Oberärztin Zimmermann und Frau Susanne Kurz.

Manchmal genügt schon fachgerechtes Hinterfragen von Schlafgewohnheiten und -bedingungen, um Ansatzpunkte für die nächtliche Unruhe zu finden. Auch das Schreiben eines Schlaftagebuchs und das Auswerten der Aufzeichnungen können Ursachen für die Probleme aufdecken.

Einen Termin kann Ihr Kinderarzt mit unserem Sekretariat vereinbaren (Tel. 03771-583170).