Corona-Virus

Wichtige Informationen des Klinikums finden Sie hier

Diabetisches Fußsyndrom

Bei Diabetes mellitus können Nervenschädigungen dazu führen, dass Verletzungen an den Füßen nicht bemerkt werden. Schnell können dann größere Wunden an den Füßen auftreten, die sehr schlecht heilen und schwer zu behandeln sind. Dem Diabetischen Fußsyndrom (DFS) können zusätzlich auch Durchblutungsstörungen zugrundeliegen.

Menschen mit Diabetes und Fußwunden benötigen spezielle Therapien, um eine Verschlimmerung der Fußwunden und eine dann drohende Amputation an Zehe oder Fuß zu verhindern.

Unser Leistungsspektrum

  • Wundbetreuung
  • Revaskularisierung
  • Infektsanierung
  • Mino- und Majoramputation