Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Nur mit einer guten Pflegepersonalausstattung ist eine sichere und gute Behandlung von Patientinnen und Patienten im Krankenhaus möglich.

Die bislang geltenden pflegesensitiven Krankenhausbereiche werden erweitert. Ab 2020 gelten in folgenden Bereichen Personaluntergrenzen:

  • Intensivmedizin,
  • Geriatrie,
  • Kardiologie,
  • Unfallchirurgie,
  • Herzchirurgie,
  • Neurologie,
  • Neurologische Schlaganfalleinheit,
  • Neurologische Frührehabilitation.

Die Personaluntergrenzen werden als maximale Anzahl von Patienten pro Pflegekraft festgelegt und man unterscheidet zwischen Tag- und Nachtschichten.

Die konkreten Untergrenzen für die Bereiche wurden vom Bundesministerium für Gesundheit wie folgt festgelegt:

 

Tagschicht (Patienten pro Pflegekraft)Nachtschicht (Patienten pro Pflegekraft)
Intensivmedizin2,53,5
Geriatrie1020
Unfallchirurgie1020
Kardiologie1224
Herzchirurgie715
Neurologie1020
Neurologische Schlaganfalleinheit35
Neurologische Frührehabilitation512

 

Wie wird sichergestellt, dass die Untergrenzen eingehalten werden?

  • Die Krankenhäuser ermitteln Durchschnittswerte der Personalbesetzung für die einzelnen Monate und differenzieren zwischen verschiedenen Stationen und Schichten.
  • Unabhängige Wirtschaftsprüfer oder Buchprüfer müssen bestätigen, dass die Untergrenzen eingehalten wurden sind.
  • Krankenhäuser die die Grenzen überschreiten und sich nicht an die Vorgaben halten, müssen Vergütungsabschläge hinnehmen.

 

Wie wird sichergestellt, dass für das gesamte Krankenhaus ausreichend Personal zur Verfügung steht?

Für pflegeintensive Krankenhausbereiche werden die Personaluntergrenzen begleitet von einer weiteren Maßnahme, dem sog. „Ganzhausansatz“ damit im gesamten Haus eine gute Pflege sowie die Sicherheit der Patienten gewährleistet wird.

Mit dem Ganzhausansatz wird in Zukunft das Verhältnis von eingesetztem Pflegepersonal zu individuellem Pflegeaufwand eines Krankenhauses ermittelt. Dieser „Pflegepersonalquotient“ gibt Aufschluss darüber, ob eine Klinik, gemessen am Pflegeaufwand, viel oder wenig Personal einsetzt. Ein noch festzulegender Wert darf nicht unterschritten werden da sonst Sanktionen drohen.