Corona-Virus

Wichtige Informationen des Klinikums finden Sie hier

Mitarbeiter laufen für den guten Zweck – 1700 Euro bereits im Spendentopf

Mitarbeiter laufen für den guten Zweck – 1700 Euro bereits im Spendentopf

Aue

Seit einer Woche laufen die Mitarbeiter des Helios Klinikums Aue für den guten Zweck. Pro Kilometer wird ein Euro in einen Fördertopf geworfen, aus welchem dann die Wünsche lokaler Vereine erfüllt werden sollen.

Bereits 12 Bewerbungen liegen dem Klinikum hierfür vor, unter anderem von Tanzvereinen, Rettungsschwimmern und sogar einem Karnevalsverein. „Bei der Spendensumme ist noch Luft nach oben“, so Klinikgeschäftsführer Jan Jakobitz. Er weiß aber, dass einige Mitarbeiter ihre Läufe noch gar nicht eingereicht haben und erhofft sich aus diesem Grund noch einmal einen großen Schwung nach oben.
Einen absoluten Spitzenwert hat Oberärztin Manuela Kahlbaum aus der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin aufgezeichnet. Mit 53km am Stück liegt sie unangefochten an der Spitze. „Der Megamarsch in Dresden lag zeitlich perfekt, um die dort gelaufenen Kilometer einzureichen“, so die Medizinerin, die solche Distanzen schon öfter bewältigte.


Um noch mehr Kollegen zu motivieren, wurden auch kleine Laufgruppen ins Leben gerufen. „Es ist toll zu sehen, wie eine solche Aktion unsere Mitarbeiter nicht nur in Bewegung, sondern auch enger zusammenbringt“, so Jakobitz. Nicht nur er ist gespannt, wieviele Kilometer am Ende zusammenkommen.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.helios-gesundheit.de/aue/wirfüreuch . Einsendeschluss für die Bewerbungen der Vereine ist der 12.9.2021.