Patientenbesuche ab 29.11.2021 nur mit offiziellem Testnachweis möglich

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

(0800) 8123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona Telefon-Hotline
Wenn die Gelenke schmerzen – Volkskrankheit Rheuma

Wenn die Gelenke schmerzen – Volkskrankheit Rheuma

Attendorn

Viele Millionen Menschen in Deutschland klagen über dauerhaft schmerzende Gelenke. Oftmals lautet die ernüchternde Diagnose: Rheuma.

Im allgemeinen Sprachgebrauch beschreibt der Begriff heute fast alle Schmerzen im Bewegungsapparat, doch der medizinische Fachbereich der Rheumatologie beschäftigt sich vordergründig mit den entzündlich rheumatischen Erkrankungen, deren Ursprung in den meisten Fällen im Immunsystem liegt. Hier reagiert das Immunsystem aggressiv in Form von Entzündungen gegen den eigenen Körper. Oft sind vor allem Gelenke mit Anhangsgebilden wie Muskeln, Sehnen, Bändern und Kapseln betroffen, doch manchmal kann sich die Krankheit auch auf die inneren Organe, wie die Lunge, das Herz, die Augen oder die Haut ausweiten.

Als eine der wenigen Kliniken in Südwestfalen kann die Helios Klinik Attendorn rheumatische Patienten je nach Bedarf sowohl ambulant als auch stationär versorgen. Die Patienten profitieren insbesondere von der engen Verzahnung zwischen den Abteilungen Orthopädische Rheumatologie und Internistische Rheumatologie. Mit der Einrichtung des Orthopädisch-Rheumatologischen Zentrums hat sich hier eine besondere Spezialisierung ergeben, die das gesamte Leistungsspektrum an konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten der Rheumatologie abdeckt. Zudem verfügt die Klinik über eine Beratungsstelle der Deutschen Rheuma-Liga e.V., von der Betroffene und deren Angehörige Gebrauch machen können (weitere Informationen finden Sie unter: www.rheuma-liga-nrw.de/arbeitsgemeinschaft/olpe/).

Rheuma gilt als chronische Erkrankung, die jedoch durch Medikamente mittlerweile gut eingestellt werden kann, sodass viele Rheumatiker ein weitgehend schmerzfreies Leben führen und sogar Sport treiben können. „Während man den Betroffenen früher von Sport abriet, ist man heute der Meinung, dass insbesondere dynamische Sportarten wie Schwimmen, Radfahren, Nordic Walking oder Gymnastik, förderlich sind und zur Heilung des Gelenks beitragen“, erklärt Dr. Daniela Mettal-Minski, Chefärztin der Rheumatologie. Gemeinsam mit Dr. Manfred Kemmerling leitet sie das Orthopädisch-Rheumatologische Zentrum der Helios Klinik Attendorn.

An Rheuma erkranken übrigens nicht nur ältere Menschen. Die klassisch entzündlichen Rheumaerkrankungen treten bereits deutlich früher auf, selbst Kleinkinder können schon Rheuma haben. Eine frühzeitige Abklärung und Diagnostik kann hier Abhilfe schaffen.

 

Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 89 Kliniken, 128 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sechs Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland 73.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Helios Klinik Attendorn        

Melissa Bäcker 

Unternehmenskommunikation

Telefon: (02722) 60-2262

Mobil: +49 172 2752667

E-Mail: melissa.baecker@helios-gesundheit.de